Viernheim

Interkulturelle Woche Yaa-Soma-Hoffest zugunsten von Schulen in Burkina Faso

Spenden helfen Kindern

Viernheim.Der Verein Yaa Soma hatte zum Fest in den Hof von Familie Winkenbach eingeladen, zum Abend mit Verkaufsangebot, Musik, Essen und Trinken und viel Unterhaltung. Der Erlös wird für die Projekte in Burkina Faso verwendet. Yaa Soma heißt übersetzt: „Es ist gut.“

Der Viernheimer Verein hat sich diesen Namen gegeben, weil er sich vorgenommen hat, von Deutschland aus und dann vor Ort dafür zu sorgen, dass es gut wird in Burkina Faso. Yaa Soma fördert vor allem Schulprojekte in Afrika, Schulbänke, Bücher, Hefte, Stifte und Lehrmaterial werden finanziert. Und diese Unterstützung läuft auf reiner Spendenbasis. Das Hoffest, das inzwischen zum achten Mal stattfindet, dient dazu, die Spendenbox zu füllen. Die ersten Einnahmen landen durch den Verkauf von Getränken und Cocktails, Kuchen, Salaten, Brot und Wurst in der Yaa-Soma-Kasse.

Kunsthandwerk macht Umsatz

Für Umsatz sorgt auch der Verkaufsstand, an dem Kunsthandwerksartikel aus Afrika verkauft werden. Es gibt auch viel Gebasteltes, das in Viernheimer Häusern entstanden ist – viele Unterstützer helfen dem Verein mit ihrem künstlerischen und handwerklichen Können. Das Hoffest fördert aber auch das Kennenlernen und die Geselligkeit. So genießen die Afrika-Freunde die kühlen Getränke und plaudern, während die Kinder erst dem Kasperletheater zuschauen, dann quer durch den großen Garten toben oder sich ein Motiv fürs Gesicht beim Kinderschminken aussuchen.

Und es gibt Live-Musik beim Hoffest. Nach dem Auftakt durch die Formation „M & R Musik“ singt der Jugendchor der Gemeinde Johannes XXIII. Später klingt der Sommerabend mit der Musik der „Blue Bird Band“ langsam aus. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional