Viernheim

Fußball-Kreisliga TSV Amicitia gewinnt locker in Friedrichsfeld

Spitze rückt in greifbare Nähe

Archivartikel

Mannheim.Fußball-Kreisligist TSV Amicitia Viernheim hat auf die Spitzenplätze erneut wertvollen Boden gutmacht. Nach dem verdienten 5:2-Sieg beim FC Germania Friedrichsfeld beträgt der Rückstand auf Platz zwei nur noch zwei Punkte, auch Rang eins ist näher gerückt. Die Blau-Grünen ließen auf dem Kunstrasen des Stadions „Freie Platte“ von Beginn an keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen und hätten noch deutlicher gewinnen müssen.

Wie schon in der Vorwoche gegen Enosis Mannheim zeigten sich die Südhessen einmal mehr recht großzügig im Umgang mit den Torchancen. Eigentlich hätte die einseitige Partie schon zur Pause entschieden sein müssen. Da Endres, Wells, Sturn und Co. ihre Möglichkeiten aber nicht nutzen, stand es beim Seitenwechsel durch den Treffer von Patrick Marschlich nur 0:1.

Auch im zweiten Abschnitt waren die Viernheimer eindeutig Herr im Haus, obwohl Trainer Marc Willems fleißig durchwechselte. Für die erschreckend schwachen Gastgeber war die Begegnung immer noch deutlich zu schnell, die Mannen von Trainer Mathias Dehoust kamen in vielen Szenen immer wieder den entscheidenden Schritt zu spät. Schnell sorgten Sebastian Heinrich (51.) und Jason Linhoff (57.) für die Vorentscheidung. Der Ball landete noch zwei weitere Male im Netz der Gastgeber, die Tore wurden aber wegen Abseits nicht anerkannt.

Auch der Anschlusstreffer durch einen fragwürdigen Foulelfmeter von Tobias Kolb (70.) brachte keine Wende mehr. Abwehrrecke Florian Lammer (72.) erhöhte quasi im Gegenzug im Anschluss an eine Ecke auf 1:4, Tim Schörhofer legte nach einem Konter das 1:5 nach. Für den 2:5-Endstand sorgte Kolb (85.), der einen weiteren – diesmal berechtigten – Strafstoß nutzte. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional