Viernheim

Kommunikation Internetauftritt mit neuer Gliederung und mehr Funktionen / Programm liest Texte in 15 Sprachen vor

Stadt erweitert Angebot im Netz

Viernheim.Verschiedene Neuerungen gibt es seit Kurzem auf der stätischen Internetseite zu entdecken. „Am auffälligsten ist das Layout“, erklärt Inge Arnold von der zuständigen Abteilung Organisation des Haupt- und Rechtsamts im Gespräch mit dem „Südhessen Morgen“. So verfüge der Internetauftritt nun unter anderem über eine „komplett neue Menüstruktur“.

Wenn man etwa in der Leiste oben auf der Startseite mit dem Mauszeiger über das Feld „Rathaus & Politik“ fährt, öffnet sich ein fast bildschirmbreites Verzeichnis mit zahlreichen Unterpunkten. Wie bei vielen anderen Internetseiten schon lange üblich bietet nun außerdem auch „viernheim.de“ ein sogenanntes „Hamburger-Menü“. Wenn man die Seite auf dem Smartphone aufruft, erlaubt ein Tippen auf das Symbol mit den drei Balken, die an die Schichten eines Hamburgers erinnern sollen, den schnellen Zugriff auf verschiedene Verzeichnisse.

Alle im Netz verfügbaren Dienstleistungen der Verwaltung sind nun unter „Online Dienste“ gebündelt. Laut Arnold ist geplant, diese Angebote nach und nach auszubauen. Ab Juli sollen zum Beispiel die meisten Dienstleitungen des Standesamts über ein „Serviceportal“ verfügbar sein. Bürger können ihre Daten dann selbst eintragen, wenn sie zum Beispiel eine Urkunde anfordern wollen. „Die Daten fließen schnittstellenfrei in das Verfahren ein“, erklärt Arnold.

Eine neue Funktion ist, dass man sich alle Texte auf der Seite vorlesen lassen kann. Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Sehbehinderte, sondern auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Denn zur Verfügung steht die Option nicht nur auf Deutsch, sondern ebenso für 14 Fremdsprachen von Arabisch über Italienisch bis Türkisch. Neu ist auch, dass Vereine ihre Termine selbst eintragen können. Diese werden anschließend von der Verwaltung geprüft und freigeschaltet.

Anlass für die Veränderungen war, dass das Programm, mit dem die Seite verwaltet wird, im Herbst 2018 ein größeres Update benötigte. „Da haben wir uns entschieden, gleich die ganze Seite zu überarbeiten“, erklärt Arnold.

Während sich eine externe Firma um das Technische kümmerte, hat sich Arnold der Inhalte angenommen. Seit September hat sie jeden Text und jedes Bild der alten Homepage angesehen und gegebenenfalls angepasst und übertragen. Dabei hat sie veraltete oder wenig geklickte Informationen und Unterseiten entfernt, etwa das Restaurantverzeichnis. „Insgesamt haben wir den Inhalt um 40 Prozent reduziert“, berichtet Arnold. Statt ursprünglich mehr als 1000 gebe es nun nur noch gut 700 Unterseiten.

Zum letzten Mal in vergleichbarem Umfang überarbeitet wurde die Seite laut Arnold in den Jahren 2013 und 2014. Kleinere Änderungen würden jedoch immer wieder vorgenommen. Ob sich die jüngsten Veränderungen positiv auf die Besucherzahlen auswirken, sei noch nicht abzusehen. Bisher wurde „viernheim.de“ etwa 20 000 Mal im Monat aufgerufen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional