Viernheim

Naturschutz Stadt bewirbt sich in einjährigem Verfahren um Zertifikat / Blühstreifen und Wiesen sollen Artenvielfalt fördern und für ein naturnahes Ambiente sorgen

Stadtgrün soll Asphalt und Beton verdrängen

Archivartikel

Viernheim.Die Stadt Viernheim beteiligt sich seit Beginn des Jahres am Verfahren „Stadtgrün naturnah“ des Bündnisses „Kommunen für biologische Vielfalt“. Ziel ist es, in einem sogenannten „Labeling-Verfahren“ nach einem Jahr ein Prädikat zu erhalten, das an die Umsetzung verschiedener Schritte zur Begrünung der Stadt geknüpft ist. Das kann die Anlage innerstädtischer Blühstreifen sein oder eine dekorative Bepflanzung am Straßenrand mithilfe heimischer Pflanzen und Gehölze.

Das Bündnis unterstützt die Kommunen – Viernheim ist ein Teilnehmer unter 14 Städten und Gemeinden – mit Hilfe vor Ort und mit konkreten Tipps zur Begrünung. In der Kreuzstraße etwa wurde ein Gehweg teilweise wieder aufgerissen, um die Beete der Straßenbäume und damit auch die Sickerfläche zu vergrößern. Eine Blumenwiese blüht bald wieder am Bahnhof bei der historischen Wagenhalle. Der Ilvesheimer Weg wurde konsequent naturnah gestaltet. Dazu wurde er mit heimischen Hecken begrenzt, wildgewachsene Bäume wurden erhalten und eine kleine Streuobstwiese gepflanzt. Letztlich will die Stadt mit gutem Beispiel vorangehen und den Bürgern zeigen, dass es grüne Alternativen zu einem geschotterten Vorgarten gibt.

„Kernziel ist es, der Bedrohung der Biodiversität entgegenzutreten“, betont Erster Stadtrat Jens Bolze. Die Bienen-Aktion „Viernheim summt“ sei ein Baustein auf dem Weg zu einer naturnahen Stadt. Es würde auch darauf geachtet, Gras vor dem Mähen höher wachsen zu lassen und bei Neupflanzungen mehrjährig blühenden Pflanzen den Vorzug zu geben. Ein Großteil der Beete mit Halbjahresbepflanzungen wurde in Dauerblühflächen umgewandelt. In vielen Verkehrsinseln sei zudem der Beton beseitigt und durch vielfältiges, blühendes Grün ersetzt worden.

Dazu ruft auch die Aktion „Viernheim summt“ alle Bürger auf, die Lebensräume für Bienen schafft. An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet, wie beispielsweise am alten Friedhof, wurden Flächen vom Belag befreit, die nicht befestigt sein müssen. Bei der Entsiegelung soll gezielt für die bessere Versorgung von Bäumen und Grünflächen mit Regenwasser gesorgt werden.

Info: Infos zur Aktion unter stadtgruen-naturnah.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional