Viernheim

Fußball Blau-Grüne besiegen Spvgg Wallstadt mit 5:0

Tabellenplatz drei gesichert

Archivartikel

Viernheim.Fußball-Kreisligist TSV Amicitia Viernheim hat im letzten Spiel der Saison mit einem 5:0-Heimsieg einmal mehr seine Offensivqualitäten unter Beweis gestellt. Insgesamt erzielten die Blau-Grünen in den 30 Begegnungen 78 Treffer, das ist der drittbeste Wert der Liga. Leidtragender war diesmal die Spvgg Wallstadt, die im „Endspiel um Platz drei“ nicht den Hauch einer Chance hatte.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war die Partie trotz der späten Anstoßzeit um 18 Uhr für die Kicker kein Vergnügen. Die Hausherren kamen mit den äußeren Bedingungen aber besser zurecht und spielten dabei ihre technische Überlegenheit aus. Erwähnenswert ist dabei das Engagement von Viernheims schottischem Torjäger John Wells. Der Stürmer stand am Vormittag schon 90 Minuten in der Privatmannschaft auf dem Platz, lief aber auch in der ersten Garnitur auf. Trotz guter Chancen gelang ihm diesmal aber kein Treffer.

Für die verdiente Führung der Hausherren sorgte Timo Endres, der eine Flanke von Timothy Wellenreuther per Direktabnahme verwandelte (26. Minute). Von den Mannheimern war bis dahin und auch später nicht viel zu sehen. Selten geriet das Gehäuse von Torhüter Tim Kahnert in Gefahr. Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Die Gastgeber erspielten sich zahlreiche Torchancen. Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, als Thomas Sturn auf 2:0 erhöhte. Der Mittelfeldspieler traf aber erst im zweiten Anlauf, nachdem der erste Versuch am Pfosten gescheitert war.

Laurenz Baaß setzt Schlusspunkt

Mit dem 3:0 durch Timothy Wellenreuther (54.) wurde den Gästen endgültig die Lust genommen. Timo Endres markierte das 4:0 (70.) und verbesserte seine persönliche Bilanz auf 17 Treffer. Den Schlusspunkt setzte Laurenz Baaß, dessen Hereingabe in der 78. Minute für alle überraschend im Netz landete.

Vor der Partie hieß es Abschied nehmen von Herrentrainer Uwe Beck, der nach dem Abstieg aus der Verbandsliga zuerst die zweite Garnitur in der A-Klasse betreute und zuletzt für das Kreisliga-Team verantwortlich war.

„Uwe hat uns in einer schwierigen Phase sehr geholfen, Spieler aus dem eigenen Nachwuchs eingebunden und damit im Seniorenbereich Akzente gesetzt“, dankte Abteilungsleiter Ralf Schmitt dem scheidenden Übungsleiter. Beck bleibt dem Verein aber weiter als Jugendkoordinator erhalten. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional