Viernheim

Albertus-Magnus-Schule Jugendliche organisieren Aufführung zur Finanzierung des Abi-Balls

Tanzen für die große Feier

Viernheim.In erster Linie ging es um die Finanzierung des großen Abi-Balls, für den man bereits das Viernheimer Bürgerhaus reserviert hat. Außerdem soll ein Teil der Einnahmen der Abi-Zeitung zugute kommen: Um Geld für die Feierlichkeiten anlässlich ihres im nächsten Sommer anstehenden Abiturs zu sammeln, haben Schüler der Albertus-Magnus-Schule (AMS) ein aufwendige und vielseitige Aufführung auf die Beine gestellt, die sie nun präsentierten.

„Wir haben in den Klassen nachgefragt, wer mitmachen möchte und was geboten werden kann. Danach wurde das Programm zusammen gestellt und mehrere Male geprobt“, beschreibt Henrik Schmitt die seit einigen Monaten laufende Vorbereitung auf die Abi-Show. Heraus kam eine Mischung aus Comedy, Musik, Tanz und Spielen, in die auch Lehrkräfte eingebunden waren. Zusammen mit Sarah Smith hat Henrik Schmitt dann auch gleich noch die Moderation des Abends übernommen.

Den Anfang machte Sameer mit seiner Stand-Up-Comedy. Er ist halb Pakistani und halb Deutscher. „Hierzulande bin ich aber immer der Inder“, hat er sich mit der Unwissenheit der Mitmenschen längst abgefunden. Natürlich waren die Unterschiede der Gewohnheiten bei Europäern und Südasiaten das Hauptthema, mit dem er die Zuschauer auf humorvolle Art und Weise konfrontierte.

Für den ersten musikalischen Part war mit Jürgen Tunn ein Lehrer zuständig, der als Gitarrist und Sänger „verpflichtet“ worden war. Er spielte drei Lieder, darunter den umjubelten „Schwamm-drüber-Blues“ von Kultkomiker Otto Waalkes. „Wie gut kennen die Lehrer ihre Schüler?“ fragten die Jugendlichen und präsentierten Fotos aus Kindertagen. Nur selten kam die richtige Antwort spontan. Es war aber auch wirklich schwer, schließlich lagen zwischen damals und heute oft mehr als zehn Jahre. Da mussten die Fragesteller hin und wieder Hilfe leisten.

Durch Step-Aerobic im Stil der 80er-Jahre mit entsprechenden Outfits, erinnerten sich ältere Besucher an die Fernsehclips mit US-Schauspielerin Sydne Rome. Bewegung brachte auch der Auftritt der Hip-Hop-Formation. Der amerikanischen Fernsehshow Familiy Feud nachempfunden war ein Frage- und Antwortspiel. Den Abschluss bildete der Auftritt eines Männerballets, der jeder Fastnachtsveranstaltung zur Ehre gereicht hätte. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional