Viernheim

Abend der Talente Kinder der Friedrich-Fröbel-Schule präsentieren ihr Können auf der Bühne

Tanzen, singen und musizieren

Viernheim.Eigentlich hat ja jeder ein Talent für irgendetwas, man muss es nur erkennen und fördern, möglichst rechtzeitig. Die Friedrich-Fröbel-Schule hat es sich vor schon vor einigen Jahren zur Aufgabe gemacht, die Kinder bereits von der ersten Klasse an auch musikalisch auszubilden. Dafür gab es vom Land Hessen im vergangenen Jahr sogar das Zertifikat „Musikalische Grundschule“. Was die Jungen und Mädchen so alles gelernt haben, das konnten die zahlreichen Besucher, meist Eltern und Angehörige, beim traditionellen Abend der Talente im Foyer der Schule miterleben. Es wurde getanzt, gesungen, musiziert und gerappt, sogar schauspielersche Elemente standen auf dem Programm.

„Allein für den Mut, vor Publikum aufzutreten, gebührt den jungen Künstlern Respekt, denn das ist nicht so einfach“, lobte Schulleiter Markus Taube bei seiner Begrüßungsansprache die Schüler. Die gut 100 Teilnehmer zeigten sich bestens vorbereitet, auch wenn der eine oder andere Nachwuchsmusiker sicher Lampenfieber verspürte. Die musikalische Ouvertüre oblag dem WPU-Kurs 7 (Wahl-Pflicht-Unterricht) unter der Leitung von Adam Zientek mit dem sentimentalen Stück „Somewhere over the Rainbow“. Danach ging es Schlag auf Schlag, insgesamt bot der Abend 28 Auftritte. Selbst für die Technik zeichneten mit Mya Niren und Tim Lindacher Fröbelschüler verantwortlich, denn ohne Lautsprecher, Mikrofone und Verstärker geht es einfach nicht.

Gäste sind begeistert

Die Akteure zeigten auf der zu einer improvisierten Bühne umfunktionierten große Treppe ihr Können und wurden von den Besuchern immer wieder begeistert gefeiert, Gänsehautmomente inbegriffen. Meist waren es Soloauftritte mit Klavier, Gitarre, Akkordeon oder Geige. Dazu kamen Gesang und tänzerische Darbietungen. Sogar die Lehrer hatten sich abschließend zu einem Chor zusammengefunden. Premiere feierte zudem das MuGS-Lied (Musikalische Grundschule) mit dem Chor der dritten und vierten Klassen.

Beim letzten Programmpunkt, als Schüler, Lehrkräfte und die Besucher das Lied „Aufsteh’n, aufeinander zugeh’n“ sangen, stimmte auch Rektor Taube mit ein. Zuvor wurde Magdalena Lay, Christoph Wunderle, Helmut Neumann und Adam Zientek, den Organisatoren der Veranstaltung, mit kleinen Aufmerksamkeiten und viel Applaus gedankt.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional