Viernheim

SRC Ringer zeigen starke Mannschaftsleistung und besiegen Hofstetten mit 20:13

Team kompensiert den Ausfall von Horst Lehr

Archivartikel

Viernheim.Mit einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung des SRC Viernheim wurde auch der starke Aufsteiger aus Hofstetten mit 20:13 besiegt und der Heimnimbus gewahrt. Wieder einmal wuchs das junge Team über sich hinaus und zeigte den zahlreichen Zuschauern Ringen auf höchstem Niveau. Und dies, obwohl sich Neuzugang Horst Lehr bei den Juniorenweltmeisterschaften das hintere Kreuzband riss und bereits am vergangenen Dienstag operiert wurde.

Durch diesen herben Verlust eines Punktegaranten rückte das Team noch enger zusammen und rief am vergangenen Samstag eine außerordentliche Leistung ab. Fast alle wuchsen über sich hinaus und machten den Verlust wett. Bei einigen ist sogar noch Luft nach oben. Was aber Shyukri Salimov Shyukriev, Pascal Hilkert, Matthias und Sebastian Schmidt sowie Florian Scheuer auf die Matte zauberten und damit das Publikum begeisterten, war vom Feinsten. Hinzu kam noch der bravouröse Kampf von Sven Rauch gegen den Deutschen Juniorenmeister Patrick Neumaier sowie Mirko Hilkert, der diesmal kampflos blieb.

Der für den verletzten Horst Lehr eingesprungene Finn Stromer war gegen Mehmed Mehmed genauso unterlegen wie Mohammed Rachid, der für den beruflich verhinderten Rahman Bayram im ungeliebten freien Stil einsprang. Von Jacek Krajewski wünscht sich der SRC noch eine Leistungsexplosion und hofft, dass er seine Masse zu seinem Vorteil einsetzt. Im Vorkampf konnten auch die SRC Rebels mit 35:8 ihren dritten Saisonsieg gegen die Schüler des RSC Eiche Sandhofen einfahren. Erfreulich war hierbei, dass auch Abwesenheiten durch Urlaub kompensiert werden konnten.

In die Siegerliste trugen sich ein: Lukas Kuhn, Tyler Wiegandt, Carmella Sibilla, Berat Gandour, Romy Michael, Cassandra Sauer, Nils Gerber, Jason Church, Maurice Tandler und Felix Michael. Nur Mohamed Masaldzhi verlor stilartfremd, und ein Kampf wurde kampflos abgegeben.

Die zweite Mannschaft, die einen weiteren Aktiven für die erste Mannschaft abstellen musste, unterlag gegen den KSV Östringen mit 14:21. Hierbei holten für Viernheim die Punkte: Max Bugert, Norman Balz und Marco Schmitt jeweils vier und Sascha Niebler steuerte weitere zwei Punkte hinzu. Alle anderen mussten die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen.

Nun kommt es am Mittwoch, 3. Oktober, um 13 Uhr in Schriesheim in der KSV Halle zum Aufeinandertreffen des KSV Schriesheim gegen den SRC Viernheim. Hier würden sich die Aktiven über zahlreiche Unterstützung freuen.

Die SRC-Rebels treten um 15 Uhr in Ziegelhausen an und werden auch hier auf stärksten Widerstand stoßen. Auch die zweite Mannschaft muss reisen. Sie gibt ihre Visitenkarte um 16 Uhr in Bruchsal gegen den dortigen ASV ab. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional