Viernheim

Handball Rolf Höhne ist neuer Trainer der Zweiten Herrenmannschaft des TSV Amicitia / Junger Kader überzeugt

Team zeigt gute Ansätze

Viernheim.„Einige Sachen funktionieren schon ganz gut…“ Der neue Trainer Rolf Höhne blickt optimistisch auf die neue Saison mit den Handballherren 2.

Mit Rolf Höhne hat ein neuer Übungsleiter das Kommando übernommen. „Eigentlich wollte ich ja aufhören, als sich meine bisherige Mannschaft in Oberflockenbach aufgelöst hat“, erzählt der Trainer im Rahmen der Mannschaftspräsentation der TSV-Amicitia-Handballer. Doch als die Viernheimer anfragten, ob er die zweite Herrenmannschaft übernehmen wolle, habe er doch zugesagt. Immerhin kennt Höhne den Verein, war vor einigen Jahren schon als Jugend- und Seniorentrainer bei den Blau-Grünen.

Platz unter ersten Vier angestrebt

In die neue Spielzeit in der 1. Kreisliga geht der Trainer mit einem jungen Kader, der aber gut eingespielt ist. Dem einzigen Abgang Lars Baltz (TV Schriesheim) stehen die Neuzugänge Philipp Schmitt (eigene Herren 1), Luca Ohlerich (TV Friedrichsfeld), Thomas Schach (TV Oberflockenbach) und Marc Heger (TV Lorsch) gegenüber. „Die Mannschaft versucht gut umzusetzen, was ich ihnen vorgebe“, ist Tainer Höhne mit der Vorbereitung weitgehend zufrieden. In den Testspielen habe man gute Ansätze gesehen, die positiv für die Runde stimmen. Denn da soll am Ende ein Spitzenplatz stehen.

Hintergrund ist eine Neustrukturierung im Verband und im Kreis. Die drei Handballkreise Mannheim, Heidelberg und Neckar-Odenwald-Tauber werden zu dem neuen Bezirk Rhein-Neckar-Tauber zusammengefasst. Die drei Handballkreise Bruchsal, Karlsruhe und Pforzheim schließen sich ebenfalls zu einem Bezirk zusammen. Die jeweiligen Kreisligen werden dann zu Bezirksligen. In die Bezirksliga 1 der Saison 2020/21 kommen die ersten vier Mannschaften der drei Kreisligen. Deshalb ist ein Platz unter den besten Vier das angestrebte Ziel.

Der Saisonauftakt für die Herren 2 ist am Samstag, 14. September. Um 17.15 Uhr bestreiten sie gegen die TSG Plankstadt 2 das Vorspiel für die Badenliga-Herren der beiden Vereine (mehr dazu in der Ankündigung weiter unten). Die Herren 3 hatten sich vor zwei Jahren neu formiert, starteten als eine Mischung aus Spielern im eigentlichen Handball-Liga-Ruhestand und jungen Akteuren in der untersten Liga.

Obwohl eigentlich der Spaß am Handball im Vordergrund stehen sollte, wurden die Herren 3 vom eigenen Erfolg überholt: Zweimal nacheinander wurde das Team Meister und spielt nun in der 2. Kreisliga. Mit einem nahezu unveränderten Kader starten die Handballer in die neue Runde, in der weiterhin der Spaß, die Bewegung und das Gemeinschaftsgefühl ganz oben stehen.

„Wir sind aber so ehrgeizig, dass wir das eine oder andere Spiel auch gewinnen wollen“, bestätigt Abteilungsleiter Jochen Hinz. Die Herren 3 starten mit einem Auswärtsspiel in die neue Saison. Am Sonntag, 22. September, tritt der TSV Amicitia um 16 Uhr bei der HSG St. Leon/Reilingen 2 an. Am Samstag, 28. September, um 15 Uhr gibt es gegen die SG Leutershausen 3 das erste Heimspiel.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional