Viernheim

Bowling USC Viernheim tritt bei Landesmeisterschaften in Ludwigshafen an / Nachwuchsspieler erfolgreich

Tim Lindacher holt sich den Titel

Viernheim.Auf den Bahnen in Ludwigshafen wurden am Wochenende die Bowling-Landesmeisterschaften der weiblichen und männlichen A- und B-Jugend im Einzel ausgetragen. Aus Viernheim waren die Spieler Levin Breit und der Titelverteidiger Tim Lindacher in der A-Jugend sowie Chiara Leitner in der weiblichen, Levio Hanack und Colin Cops in der männlichen B-Jugend am Start.

Während Breit nach sechs Spielen im ersten Vorlauf mit 1068 Pins den fünften Platz einnahm, platzierte sich Lindacher mit 1203 Pins nur zwei Pins hinter dem TSV-Spieler Felix Hübner auf Platz zwei. Im zweiten Vorlauf erzielte Lindacher 1280 Pins und zog an Hübner, dem nur 1187 Pins gelangen, vorbei an die Tabellenspitze. Breit verbesserte sich im zweiten Vorlauf mit 1256 Pins auf den dritten Tabellenplatz. Im Viertelfinale traf Breit auf Moritz Menner vom TSV Mannheim, den er in drei Spielen mit 614:563 Pins aus dem Rennen werfen konnte.

Im Halbfinale wartete Hübner auf Breit. Im ersten Spiel legte der Viernheimer mit 277 Pins ein gutes Ergebnis vor und ließ Hübner 67 Pins hinter sich. In den zwei nachfolgenden Spielen unterlag Breit dann mit 166:254 und 164:171 Pins und musste sich mit dem dritten Platz begnügen. Lindacher traf im Halbfinale auf den zweiten Sieger des Viertelfinales, Lauri Döttlaff, vom TSV Mannheim. Im ersten Spiel unterlag Lindacher mit 181:185 Pins, machte dann in den nächsten beiden Spielen seinem Gegner mit 279:203 und 201:171 Pins die Titelhoffnung zunichte. Im Finale traf Lindacher auf Hübner, den er in zwei Spielen mit 204:201 und 201:181 Pins schlagen konnte und somit Badischer Meister wurde.

Chiara Leitner musste sich mit Kathri Shawi von Eagles Heidelberg messen. Im ersten Vorlauf war sie mit 680 Pins noch zweite, 20 Pins hinter der Heidelbergerin. Im zweiten Vorlauf verbesserte sie sich auf 792 Pins und zog an ihrer Gegnerin, die 747 Pins erzielte, vorbei. In den vier Finalspielen unterlag sie dann ihrer Gegnerin knapp um sechs Pins.

Nevio Hanack, als Neuling im Bowlingsport, hatte mit drei Gegnern in der B-Jugend starke Konkurrenz. Im ersten Durchgang erzielte er 494, im zweiten Durchgang 474 Pins, mit denen er jeweils den letzten Platz einnahm. Im Halbfinale traf er auf Finlney Dänzer von BSG Karlsruhe, dem er in zwei Spielen mit 169:286 Pins unterlag.

Das zweite Halbfinale spielte Kimi Dänzer vom BSG Karlsruhe gegen Colin Cops und gewann mit 204:159 Pins. Die beiden Dänzer Jungs trafen im Finale aufeinander. Finnley besiegte seinen Bruder Kimi mit 299:198 Pins und wurde Badischer Meister. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional