Viernheim

Fußball Teams der Kreisklasse vor schwierigen Aufgaben

Torhungrige Gegner

Archivartikel

Viernheim.Die beiden Viernheimer Vertreter in der Fußball-Kreisklasse A2 Mannheim sind am Wochenende gegen Spitzenmannschaften gefordert. Die Orangenen sind im Heimspiel am Sonntag, 29. September, 15 Uhr, gegen den Tabellendritten Spvgg Ilvesheim nur Außenseiter. Die Reserve des TSV Amicitia ist beim ungeschlagenen Tabellenführer SKV Sandhofen zu Gast (15 Uhr).

SG Viernheim – Spvgg Ilvesheim

Die Orangenen bestreiten am Sonntag bereits das zweite Spitzenspiel innerhalb einer Woche auf eigenem Platz. Nach dem SKV Sandhofen kommt mit der Spvgg Ilvesheim ein weiterer Titelanwärter ins Sportgebiet West. Viernheims Trainer Ümit Erdem muss dabei auf jeden Fall auf Abwehrchef Sascha Leitz verzichten, der am vergangenen Wochenende mit einer Gelb-roten Karte vom Platz geflogen ist und deshalb ein Spiel pausieren muss. Dabei wäre gerade gegen die torhungrigen Gäste eine stabile Defensive enorm wichtig. Mit ihren Stürmern können die Hausherren bisher zufrieden sein, Abdelkarim Lebsir rangiert mit acht Treffern auf Platz zwei der Torjägerliste.

Den Ilvesheimern wird der Titelgewinn zugetraut, denn die Truppe von Zdravko Barisic hat sich vor der Saison verstärkt. Allerdings verlor der Tabellendritte überraschend beim Neuling Türkspor Edingen mit 2:3. Zuletzt gab es gegen die SG Hohensachsen einen deutlichen 12:0-Erfolg, zu dem die Camillieri-Brüder allein sechs Treffer beisteuerten.

SKV Sandhofen – TSV Amicitia 2

Die Reserve der Blau-Grünen haben in dieser Saison schon zwei deftige Niederlagen kassiert, und nun wartet mit dem Spiel beim Titelfavoriten und souveränen Spitzenreiter SKV Sandhofen erneut eine schwere Aufgabe. Zuletzt klagte Viernheims Trainer Amir Nur über Personalmangel, hatte am vergangenen Wochenende lediglich einen Ersatzmann auf der Auswechselbank sitzen. In den bisherigen Spielen gab es nur zwei Unentschieden, ansonsten waren die Leistungen nicht ausreichend, um erfolgreich zu sein. Ohne Unterstützung aus der ersten Mannschaft dürfte das Ziel Klassenerhalt nur schwer erreichbar sein.

Sandhofen möchte die A-Klasse dagegen in Richtung Kreisliga verlassen. Dazu ist die Meisterschaft oder Platz zwei erforderlich. Das Team von Trainer Mathias Burosch befindet sich auf einem gut Weg und hat schon 29 Tore erzielt. Die Südhessen dagegen mussten 26 Gegentreffer einstecken. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional