Viernheim

Fußball Kreisliga-Begegnung zwischen TSG/Eintracht Plankstadt und TSV Amicitia

Torjäger Schmitt fällt erneut aus

Viernheim.Am vergangenen Wochenende zählte der Fußball-Kreisligist TSV Amicitia zu den großen Gewinnern des Spieltags. Denn sowohl Spitzenreiter Rot-Weiß Rheinau als auch die zweitplatzierten Wallstädter kassierten überraschende Niederlagen. Dadurch ist das Rennen um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga wieder deutlich spannender geworden. Mit einem Auswärtssieg wollen sich die Blau-Grünen am Sonntag, 1. Dezember, um 14 Uhr bei der TSG/Eintracht Plankstadt in die Winterpause verabschieden.

Der Angriff ist derzeit die Problemzone des Teams von Trainer Marc Willems. Vor Wochenfrist konnte sich kein Stürmer in die Torschützenliste eintragen. Das soll sich diesmal ändern, auch wenn mit Daniel Schmitt der erfolgreichste Torjäger wegen Kniebeschwerden erneut zuschauen muss. Dreh- und Angelpunkt war zuletzt das Mittelfeld mit den Routiniers Thomas Sturn, Patrick Marschlich und Jason Linhoff. Dort klappen Balleroberungen und Umschaltspiel mittlerweile ausgezeichnet, außerdem werden zahlreichen Torchancen initiiert.

Die Hausherren haben turbulente Monate hinter sich, die im vergangenen Jahr mit dem Abstieg aus der Landesliga endeten. Es galt, eine komplett neue Mannschaft zu formen, was aber noch nicht gelungen ist. Der Fusionsverein schwebt erneut in Abstiegsgefahr. Zehn Punkte bedeuten den vorletzten Platz, der Rückstand ist auf sechs Zähler angewachsen. Das Team von Trainer Heinz Beneke mutierte mit 46 Gegentreffern zu einer Schießbude der Liga, nur das punktlose Schlusslicht Hemsbach (75) und Hochstätt (47) haben eine schlechtere Bilanz. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional