Viernheim

Ferienspiele Fußball-Schnupperkurs beim TSV Amicitia

Training mit rundem Leder

Viernheim.Das schwache Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat sich wohl auch auf Viernheim ausgewirkt. Bei den Ferienspielen am vergangenen Freitag waren nämlich nur neun Kinder auf den Mehrzweckkunstrasen zum TSV Amicitia an die Lorscher Straße gekommen, um bei sommerlichen Temperaturen den Umgang mit dem runden Leder kennenzulernen.

Die meisten Kinder hatten zuvor noch nie intensiveren Kontakt mit einem Fußball gehabt und mussten feststellen, dass es doch nicht so einfach ist dieses Spielgerät einigermaßen zu beherrschen.

Deshalb wurde mit einfachen Übungen angefangen, wobei der Ball noch keine Rolle spielte. Aufwärmen und Koordinationsübungen standen auf dem Plan. Dazu zählte der Einsatz einer Koordinationsleiter, wo man auf einem Bein springen und gleichzeitig auch noch Bälle fangen und werfen musste. Viel Spaß vermittelte auch der Staffelwettbewerb, bei dem es um Schnelligkeit, später aber auch um eine gute Ballbehandlung ging. So manch gut gemeintes Dribbling um die Markierungshütchen herum ging dabei daneben.

Jugendkoordinator Uwe Beck und Erstmannschaftsspieler Laurenz Baaß motivierten die Teilnehmer aber immer wieder, obwohl die eine oder andere Übungen dann doch nicht ganz richtig ausgeführt wurde. Am Ende stand dann natürlich auch ein Fußballspiel über den kleinen Kunstrasen, der mit einer Rundumband ausgestattet ist. Dabei fielen viele Tore, die natürlich lautstark bejubelt wurden. Im Gegensatz zu Jogis Jungs hatten die Viernheimer Ferienkicker beim TSV Amicitia jedenfalls viele Erfolgserlebnisse. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional