Viernheim

Fußball Kreisligist TSV Amicitia gegen Landesligist Kürnbach

Traum von der Pokalüberraschung

Archivartikel

Viernheim.Beim Fußball haben Pokalspiele ihre eigenen Gesetze. Der Reiz besteht in den Duellen David gegen Goliath, und nicht immer verlässt der Riese den Platz als Sieger. Darauf spekuliert auch die erste Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim, die am heutigen Samstag um 15.30 Uhr in der zweiten Runde des badischen Verbandspokals den TSV Kürnbach empfängt. Kreisliga gegen Landesliga lautet das Duell im Waldstadion und die Blaugrünen basteln an einer Pokalüberraschung.

Die Südhessen haben sich in der ersten Pokalrunde auf eigenem Platz letztendlich souverän gegen den Ligakonkurrenten Phönix Mannheim mit 4:1 deutlich durchgesetzt. Noch klarer war der Sieg der Kürnbacher, die sich beim A-Ligisten Türk Gücü Sinsheim mit 7:0 behaupteten. Heute geht es darum, die dritte Runde zu erreichen, wo Oberligist CfR Pforzheim als Gegner wartet. Die Goldstädter ihrerseits wissen um die Lukrativität des Wettbewerbs, haben sie sich doch auf diesem Weg für den großen DFB-Pokal qualifiziert und bei der Auslosung den Bundesligisten Bayer Leverkusen gezogen. Davon sind die Teilnehmer der zweiten Pokalrunde das badischen Fußballverbandes aber noch weit entfernt, trotzdem träumt jede Mannschaft davon, irgendwann einmal auf ein Profiteam zu treffen. Kürnbachs Trainer Daniel Kreuzer konnte mit seiner Mannschaft in der vergangenen Saison die Meisterschaft der Kreisliga Sinsheim und den Aufstieg in die Landesliga Rhein-Neckar feiern. Entsprechend motiviert dürfte das Team in die neue Spielzeit gehen. Der TSV Amicitia möchte unbedingt eine Runde weiter kommen.

Trainer Uwe Beck wird sicher wieder einige Veränderungen vornehmen, auch weil der eine oder andere Kicker aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. Dabei gilt es in erster Linie, die neu formierte Abwehrreihe zu stabilisieren, in der der wegen Studiengründen nach München gewechselte Tilo Schander schmerzlich vermisst wird.

Dafür haben die Blaugrünen im Angriff deutlich an Qualität gewonnen und mit Timo Endres endlich einen Torjäger in ihren Reihen. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional