Viernheim

Fußball 5:1-Sieg im Nachholspiel gegen VfB Gartenstadt 2

TSV Amicitia erneut in Torlaune

Viernheim.Wie schon im Hinspiel konnten die Zuschauer in der Partie TSV Amicitia Viernheim gegen den VfB Gartenstadt 2 sechs Tore bejubeln. Am Donnerstagabend waren die Treffer im Nachholspiel allerdings anders verteilt. Hieß es in der Vorrunde noch 3:3-Unentschieden, zeigten sich die Blau-Grünen beim 5:1-Heimerfolg wieder in Torlaune. Damit ist das Team auf Platz drei nach oben geklettert. Am morgigen Sonntag (15 Uhr) steht die Partie beim MFC 08 Lindenhof an, die Südhessen sind einmal mehr in der Favoritenrolle.

Die Mannheimer, die mit Muja und Urban zwei Verbandsliga-Akteure dabei hatten, wurden zweifellos unter Wert geschlagen, konnten sich im Angriff aber nicht entscheidend durchsetzen und produzierten im Aufbauspiel einfach zu viele Fehler. Besser machten es die Hausherren. Nachdem der VfB-Keeper den Schuss von Laurenz Baaß noch abwehren konnte, war John Wells zur Stelle und jagte das Leder aus spitzem Winkel ins lange Eck (15.). Viernheim übernahm danach das Kommando und erhöhte in der 28. Minute auf 2:0, wieder war Wells der Torschütze.

Nach der Pause erwischte Gartenstadt den besseren Start, Torjäger Pascal Eckert setzte aber einen Strafstoß an die Latte. Nur wenige Sekunden später deutete der Unparteiische erneut auf den Elfmeterpunkt, diesmal ließ sich Valon Muja die Chance nicht entgehen und verkürzte auf 2:1. Die Gastgeber brauchten einige Minuten, um wieder zum eigenen Spiel zu finden.

Nach mehreren Versuchen gelang nach einem Konter durch Wells’ dritten Treffer das 3:1 (65.). Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen. So konnten die Blau-Grünen durch Jason Linhoff und Baaß noch zwei Treffer nachlegen.

MFC 08 Lindenhof nächster Gegner

Morgen sind die Viernheimer beim MFC 08 Lindenhof gefordert. Die Mannheimer warten seit vier Spielen auf einen Sieg und könnten sogar noch in Abstiegsgefahr geraten. Die zwölfte Saisonniederlage kassierte Lindenhof am vergangenen Spieltag gegen VfB Gartenstadt 2.

Der TSV Amicitia Viernheim hat derzeit wieder einen Lauf. Zuletzt wurde dreimal gewonnen, bei einem Torverhältnis von 14:1. Das Team von Trainer Uwe Beck möchte natürlich gerne den vierten Sieg folgen lassen und damit Platz drei untermauern. Zu mehr dürfte es wohl nicht reichen, denn Rang zwei ist vier Spieltage vor Rundenende schon sechs Punkte entfernt. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional