Viernheim

Fußball-Kreisklasse A II Knappe Niederlage bei Enosis

TSV Amicitia hält gut mit

Archivartikel

Mannheim.Der SV Enosis Mannheim ist der Meisterschaft in der Fußball-Kreisklasse A II und dem Aufstieg in die Kreisliga einen großen Schritt näher gekommen. Die Griechen siegten im Heimspiel gegen den TSV Amicitia Viernheim II knapp mit 1:0 und revanchierten sich damit für die 0:1-Hinspielniederlage. Der Tabellenführer hat vier Spieltage vor Rundenende fünf Zähler Vorsprung auf den FV Leutershausen, der gegen die SG Mannheim mit 4:1 die Oberhand behalten hat.

Für die junge Truppe der Südhessen stellt diese Niederlage keinen Beinbruch dar, war es doch ein weiterer lehrreicher Akt auf dem Gang in die Kreisliga, wo man als erste Mannschaft in der kommenden Spielzeit mitmischen und Enosis wiedersehen dürfte.

Offensiv zu harmlos

Bei den Blaugrünen gab Timo Bauer nach abgesessener Wechselsperre sein Debüt als Innenverteidiger, konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern. Einmal mehr merkte man beim Team von Trainer Uwe Beck das Fehlen von gelernten Stürmern, die Offensive war einmal mehr ohne Durchschlagskraft und ließ auch einige Möglichkeiten ungenutzt. „Heute war mehr drin, denn eigentlich waren wir das bessere Team“ ärgerte sich der Viernheimer Übungsleiter im Nachhinein.

Auch die Hausherren blieben im Angriff vieles schuldig. Dabei hat man mit Chrisovalantis Davanis einen Goalgetter in seinen Reihen. Enosis setzt unter Trainer Sotirius Kiritsis aber eher auf eine sattelfeste Deckung, hat mit erst 23 Gegentreffern in 24 Partien die beste Defensive der A-Klasse. Und mit einer guten Abwehr holt man bekanntlich Titel. So genügte gestern der Treffer von Avdo Gutic (7.) zum Sieg. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional