Viernheim

Tischtennis Nachwuchsmannschaften des TV beenden die Verbandsrunde 2018/2019

U18-Team feiert Meistertitel

Viernheim.Die Tischtennis-Verbandsrunde Rhein-Neckar 2018/19 wurde erneut erfolgreich von den Nachwuchsmannschaften des TV Viernheim abgeschlossen. Die erste Jungenmannschaft U18 feiert mit 18:2 Punkten die Meisterschaft der Kreisliga. Die Stammspieler Nils Knapp, Noah Veinstein, Tatjana Hofmann, Jannik Mietzner und Alessandro Ferraraccio mussten lediglich eine 5:8-Niederlage gegen Käfertal hinnehmen, als sie in den Herbstferien mit nur drei Spielern antreten konnten. Beim Rückspiel revanchierten sie sich mit 8:3. Die erfolgreichsten TVler waren Nils Knapp (13:4 Punkte), Noah Veinstein (12:5) und Tatjana Hofmann (13:2).

Mit dem zweiten Platz hat die zweite Jungenmannschaft U18 mit 21:7-Punkten die Meisterschaft der Kreisklasse verpasst, obwohl sie noch in der Vorrunde mit 13:1 die Tabelle anführten. Obwohl die Mannschaft mit Noah Veinstein, Alessandro Ferraraccio, Moritz Gürtler, Julian Fink, Fabian Hofmann, Florian Riegler, Tim Jukic, Eric Grätz und Diar Aljorany reichlich aufgestellt waren, mussten alle sieben Punkte abgegeben werden, da die Mannschaft aus den unterschiedlichsten Gründen nur zu dritt angetreten war. Hervorzuheben ist Noah Veinstein, der mit 14:1 Siegen in der Rückrunde in die erste Jungenmannschaft aufstiegen war.

U15 fehlt am Ende ein Sieg

Auf den achten Tabellenplatz der Kreisliga mit 13:23 Siegen, fand sich die Jugendmannschaft U15 (ehemalige Schüler) nach Abschluss der Rückrunde wieder. Die Jungs mit Duc-Nam Nguyen, Anes Oravcanin, Pascal Schwöbel und Emil Schubert verloren ihre letzte Begegnung knapp mit 6:8 Punkten. Benjamin Winkenbach und Robin Platz setzten bei diesem Spiel aus. Ein Trost war für sie, dass alle mindestens ein Spiel inklusive Doppel gewannen. Das Kuriose in dieser Klasse ist der knappe Tabellenstand. Mit einem Sieg wäre die Mannschaft auf den vierten Tabellenplatz geklettert. Vier Mannschaften vor den TV-Spielern beendeten die Runde mit 14:22 Punkten. Wenn man aber bedenkt, dass vier Spieler das erste Mal bei Verbandsspielen teilnahmen, haben sie sich gut geschlagen. In der nächsten Saison wird die U15-Mannschaft zwei Klassen tiefer an den Start gehen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional