Viernheim

Leichtathletik VTV-Sportler starten beim Frankfurter Mini-Marathon

Über den roten Teppich ins Ziel

Archivartikel

Viernheim.Wie insgesamt 2800 andere Teilnehmer auch sind vier Leichtathletiktalente des Viernheimer Turnvereins (VTV) beim Mini-Marathon in Frankfurt an den Start gegangen. Besonders in Erinnerung wird den jungen Sportlern bleiben, wie sie, angefeuert von einem fachkundigen und begeisterten Publikum, über den roten Teppich ins Ziel in der Festhalle eingelaufen sind. Am Ende sprangen auch noch gute Zeiten heraus.

Die Veranstaltung für die Nachwuchsläufer findet im Rahmen des Frankfurt-Marathons statt und ist für die Teilnehmer immer wieder ein besonderes Erlebnis. Das beginnt schon vor dem Start, wo bei allen Beteiligten die Nervosität gewohnheitsgemäß steigt. Dazu kommt noch die Unterstützung an der 4,2 Kilometer langen Laufstrecke und am Zieleinlauf, wo der rote Teppich ausgelegt ist. Die Wettbewerbe fanden in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 statt. Mit Sofie Jäckisch (W15), Lilli Jäckisch (W13), Abokor Deek Osman (M13) und Simon Haas (M16) waren gleich vier junge Leichtathleten des Turnvereins am Start. Schnellster Viernheimer war Abokor Deek Osman, der nach 18:11 Minuten als 28. von 405 Startern seiner Altersklasse in die Festhalle eingelaufen ist. Danach folgte Simon Haas mit einer Zeit von 21:43 Minuten, was Platz 73 bedeutete. Sofie Haas benötigte 22:23 Minuten (Platz 43 von 135). Fast zeitgleich kam auch Lilli Jäckisch ins Ziel und belegte bei 270 Teilnehmerinnen Platz 50.

Aufgrund der schlechten Plätze am Start war für alle vier Viernheimer eine bessere Zeit nicht möglich. Aber nicht nur wegen der Einzelstarts war der Mini-Marathon ein großartiges Erlebnis. Nach dem eigenen Zieleinlauf konnten die VTV-Talente die Gänsehautatmosphäre der schnellsten Eliteläufer des Frankfurt-Marathons noch aus nächster Nähe miterleben. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional