Viernheim

Fußball Blau-Grüne Reserve will Abstieg verhindern / SG-Spieler peilen Tabellenmitte an

Umkämpftes Kellerduell

Viernheim.Nachdem es für die beiden Viernheimer Vertreter in der Fußball-Kreisklasse A2 Mannheim am vergangenen Wochenende gleich zwei Erfolgserlebnisse gegeben hat, soll der leichte Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Die Orangenen empfangen im Familiensportpark West den Tabellennachbarn Phönix Mannheim und möchten sich mit einem Heimsieg in Richtung vorderes Mittelfeld verbessern. Für die Reserve des TSV Amicitia steht beim SG Hohensachsen ein ganz wichtiges Spiel in Sachen Klassenerhalt an, bei dem die Südhessen zumindest ein Unentschieden erreichen wollen. Beide Spiele werden am Sonntag, 10. November, um 14.30 Uhr angepfiffen.

SG Viernheim – Phönix Mannheim

Die SG Viernheim will den Auswärtssieg vom vergangenen Wochenende mit einem Erfolg gegen Phönix Mannheim versilbern. Die Gäste sind nach ihrem Abstieg aus der Kreisliga in der neuen Klasse noch nicht so richtig angekommen und liegen mit Tabellenplatz elf entsprechend weit hinten.

Die Orangenen wollen die Gelegenheit nutzen, um mit einem Sieg ihr Punktekonto aufzubessern und in der Tabelle weiter Boden gutzumachen. Momentan steht die Mannschaft auf Rang zehn, aber ein einstelliger Tabellenplatz ist das Ziel. SG-Coach Ümit Erdem musste zuletzt aus unterschiedlichen Gründen immer wieder Umstellungen vornehmen. Am Sonntag würde er gerne der zuletzt erfolgreichen Formation das Vertrauen schenken.

SG Hohensachsen – TSV Amicitia 2

Auf ein Kellerduell dürfen sich die Zuschauer bei der Partie auf dem Hohensachsener Kunstrasen freuen. Spielerische Höhepunkte werden dabei aber wohl nicht zu sehen sein, eher eine umkämpfte Begegnung. So wie es aussieht, machen die beiden Kontrahenten zusammen mit Wallstadt 2 die zwei Absteiger unter sich aus. Da zählen Erfolge in den direkten Duellen natürlich doppelt. Das Team aus Hohensachsen konnte vor wenigen Wochen den Vergleich mit Wallstadt gewinnen, hat es ansonsten aber nur zu zwei Unentschieden gebracht. Zu wenig, um sich aus den Niederungen der A-Klasse zu verabschieden. Gegen die Viernheimer Fußballer soll also ein weiterer Sieg folgen.

Gästetrainer Amir Nur hofft auf Rückenwind vom vergangenen Wochenende, als sein Team den Rückstand noch zu einer 2:1-Führung gedreht hatte, bevor das Spiel durch den Gegner vorzeitig beendet wurde. Vorbehaltlich der Entscheidung des Kreissportgerichts wäre es der erste Saisonsieg im zwölften Spiel.

Ob der Reserve der Blau-Grünen in Hohensachsen ein weiterer Erfolg gelingt, hängt auch davon ab, welche Spieler zur Verfügung stehen. Zuletzt stand mit Tim Stich nur ein Akteur aus dem Kader der ersten Mannschaft bereit. Nur selbst hatte mangels Personal auf der Reservebank Platz genommen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional