Viernheim

Polizei Bankangestellte durchschauen Enkeltrick

Umsichtiges Handeln gewürdigt

Archivartikel

Viernheim.. Dem „vorbildlichen und engagierten Verhalten“ von drei Mitarbeitern der Sparkasse Starkenburg ist es laut Polizeipräsidium Südhessen zu verdanken, dass es am 4. Juni nicht zu einem schweren persönlichen Unglück einer älteren Mitbürgerin gekommen ist. Mit einer „perfiden Betrugsmasche“, so die Beamten, sei die Frau zwei Tage lang von einem Anrufer, der sich als Enkel ausgab und aufgrund einer angeblichen finanziellen Notlage mehrere Zehntausend Euro forderte, unter Druck gesetzt geworden.

Das Verhalten der Kundin sowie die Höhe des Betrags, den die Seniorin abheben wollte, machten den Bankangestellten Harald Windörfer stutzig. In Absprache mit seinem Kollegen Kai-Uwe Ritter von der Kasse zögerte er die Bearbeitung der Sache absichtlich hinaus und zog zudem Stephan Adler als persönlichen Kundenberater der Frau hinzu. „Aufgrund der guten, langjährigen Zusammenarbeit mit der Kundin und ihrer Familie waren wir in der Lage, den Enkel der Kundin anzurufen, um die Situation zu klären“, berichtet einer der Bankmitarbeiter. Die Angestellten hätten die Kundin daraufhin dazu bewegen können, von ihrem Vorhaben abzulassen.

Um das geistesgegenwärtige Handeln der Mitarbeiter der Sparkasse zu würdigen, luden der Leiter der Polizeistation Lampertheim-Viernheim, Erster Polizeihauptkommissar Matthias Seltenreich, und der Leiter der Dezentralen Ermittlungsgruppe Viernheim, Kriminalhauptkommissar Patrick Hechler, die drei Bankangestellten nun in die Räume der Viernheimer Polizei ein. Das für den sogenannten Enkeltrick zuständige Kommissariat 21 der Heppenheimer Kriminalpolizei war bei dem Empfang durch Kriminaloberkommissar Mario Pecha vertreten.

Eine Flasche „Spezialprävention“

Alle Beteiligten waren sich dabei einig, dass die gute Kundenbindung der Mitarbeiter sowie deren umsichtiges Handeln eine persönliche Tragödie für die Seniorin verhindert haben. Seltenreich überreichte den Mitarbeitern der Sparkasse jeweils eine Flasche „Spezialprävention“. Dabei handele es sich um einen Weißwein, der ausschließlich für solch schöne Anlässe im hauseigenen Weinberg des Polizeipräsidiums in Darmstadt angebaut werde. Außerdem bekamen die Bankangestellten jeweils eine Kaffeetasse des Polizeipräsidiums Südhessen. pol

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional