Viernheim

Kriminalität Warnung vor falschen Polizeibeamten

Verdächtige Anrufer

Archivartikel

Viernheim.Mehrere Anrufe falscher Polizeibeamter in Rimbach, Heppenheim und Viernheim sind der echten Polizei am vergangenen Freitag gemeldet worden. Mit der üblichen Masche versuchten die Betrüger, die überwiegend älteren Menschen nach ihren persönlichen Verhältnissen auszufragen, berichtet das Polizeipräsidium Südhessen.

Teils erschien auf dem Display der Angerufenen die Telefonnummer 0621/110. Die Anrufer erzählten die Geschichte von festgenommenen Einbrechern in der Nachbarschaft, die einen Zettel mit dem Namen des Angerufenen dabei hatten. Nun müsse deren Hab und Gut „in Sicherheit“ gegeben werden, also den falschen Polizisten. In allen der Polizei bekannten Fällen sind die Angerufenen nicht auf den Betrugsversuch hereingefallen und legten den Hörer auf. Die Ordnungshüter geben folgende Verhaltenstipps:

Am Telefon keine Auskunft zu den finanziellen oder persönlichen Verhältnissen geben.

Die Polizei rufe niemals über die Notrufnummer 110 an und verlange von niemandem die Herausgabe von Wertgegenständen.

Beim geringsten Zweifel sollte die für den Wohnort zuständige Polizeidienststelle verständigt werden und mit den nächsten Angehörigen über den Anruf gesprochen werden.

Bei verdächtigen Anrufen kann man einfach auflegen. pol/bur

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional