Viernheim

#Wir sind mehr Unterwegs für Demokratie und Menschlichkeit

Viernheim will Zeichen setzen

Viernheim.Eine Allianz aus CDU, SPD, FDP, Grüne, St. HiMi, Helping Hands, KjG St. Michael, Ausländerbeirat und Lernmobil plant, eine Veranstaltung zur Stärkung der Demokratie und des Bürgerengagements. Am Sonntag, 23. September, laden die Organisatoren um 12 Uhr auf den Apostelplatz ein, um ein deutliches Zeichen der Zivilgesellschaft zu setzen für Demokratie und Menschenrechte. Nach dem Beginn mit Musik und Redebeiträgen machen sich die Teilnehmer auf den Weg durch die Ketteler- und Lampertheimer Straße bis vor das Bürgerhaus. Dort wird nochmals an die Bedeutung der Menschenrechte erinnert. Alle Teilnehmer sind eingeladen, ihre Wünsche für das Zusammenleben von Menschen auf Zettel zu schreiben und mit Luftballons in den Himmel steigen zu lassen.

Im Anschluss ist ein Fest der Begegnung im Bürgerhaus geplant mit Essen und weiteren musikalischen Beiträgen. Alle kennen die schlimmen Vorgänge in Chemnitz und an vielen anderen Orten Deutschlands, wo Menschen pauschal aufgrund ihrer Nationalität oder Religion diskriminiert und verfolgt werden.

„An diesem Tag wollen wir ein positives Signal für Menschenfreundlichkeit, Respekt und Toleranz setzen und unseren Stolz auf unsere Demokratie und der Achtung der Menschenrechte zum Ausdruck bringen. Dazu benötigen wir Sie und die Menschen, für die Sie sich engagieren. Wenn Sie uns bei dieser Veranstaltung unterstützen möchten, laden wir Sie herzlich ein zu einem Planungstreffen am Montag, 17. September, um 18 Uhr, ins Lernmobil, am Schlangenpfad 3“, schreibt Gemeindereferent Herbert Kohl in einer Pressemitteilung für die Vorbereitungsgruppe. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional