Viernheim

Nachkriegszeit Kommune verändert ihren Charakter / Bauernhäuser müssen Betonbauten weichen / „Identität fällt Modernisierung zum Opfer“

Viernheim wird vom Dorf zur Stadt

Archivartikel

Viernheim.Im Garten von Hans Renner steht heute eine kleine Laube. Darunter liegen seit 75 Jahren zwei Gewehre und ein Stahlhelm vergraben. Diese hatte der damals Zehnjährige gemeinsam mit seinem Bruder zum Kriegsende aus der Scheinwerfer-Kaserne am Mannheimer Weg, den späteren Taylor Barracks, stibitzt. „Das muss in der Zeit zwischen der Befreiung Viernheims am 27. März und dem offiziellen Ende des

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4138 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional