Viernheim

Judo Kurpfalzpokal in der Waldsporthalle

Viernheimer Nachwuchs überzeugt auf der Matte

Archivartikel

Viernheim.Der Kurpfalzpokal, der vom 1. Viernheimer Judo-Club seit 26 Jahren ausgerichtet wird, ist fester Bestandteil im eigenen Vereinskalender, aber auch bei vielen anderen Clubs aus dem süddeutschen Raum. So versammelten sich auch diesmal wieder zahlreiche Kampfsporttalente der Altersklassen U12 und U15 in der Waldsporthalle, um sich bei dem traditionellen Turnier zu messen. Mit dabei auch einige Judoka des Gastgebers, die durchaus zu überzeugen wussten.

Nachdem Bürgermeister Matthias Baaß als Schirmherr die Veranstaltung eröffnet hatte, ging es auch gleich auf die Matten und in den verschiedenen Gewichtsklassen um Pokale, Medaillen und Sachpreise. Marvin Stroh hatte in der Altersklasse U12 bis 31 Kilogramm keine Gegner und schaffte es so direkt auf die oberste Stufe des Siegerpodests. Ganz tatenlos blieb er an diesem Tag nicht, Stroh hatte es in der höheren Gewichtsklasse aber nicht leicht. Gegen Julika Tietgen vom JS Bauer, ebenfalls außer Konkurrenz, siegte der Viernheimer durch zwei Schulterwürfe. Gegen Max Danner vom BC Hemsbach lag Marvin Stroh in Führung, danach kam der Gegner allerdings zu einem Ippon, der dessen Sieg zur Folge hatte. Der Kampf gegen David Pfisterer vom JSC Heidelberg war schon nach fünf Sekunden beendet – ein großer Hüftwurf bedeutete das aus von Marvin Stroh.

Nicklas Hülse auf Rang drei

Marco Lalli verlor in der Gewichtsklasse bis 37 Kilogramm alle Kämpfe und wurde Fünfter. In der gleichen Gewichtsklasse schaffte es Nicklas Hülse auf Rang drei. In der Altersklasse U15 bis 43 Kilogramm wurde Florian Wetzl Zweiter. Außerdem traten vom Viernheimer Judo-Club noch Philipp und Marie Teck an, die auf den Plätzen drei beziehungsweise zwei landeten. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional