Viernheim

Fußball TSV Amicitia 2 und SG bestreiten Heimspiele

Viernheimer Teams fast schon gerettet

Viernheim.Drei Spieltage vor Saisonende scheinen die beiden Viernheimer Mannschaften in der Fußball-Kreisklasse A2 Mannheim schon auf der sicheren Seite zu stehen. Allerdings nicht durch eigenes Zutun, sondern aufgrund des Restprogramms des SV Laudenbach. Die Bergsträßer sind am Wochenende nämlich spielfrei, danach warten der Tabellenzweite SKV Sandhofen und Spitzenreiter FV 03 Ladenburg.

Deshalb können sowohl die SG Viernheim als auch die Reserve des TSV Amicitia relativ gelassen in ihre Begegnungen am Sonntag gehen. Die Orangenen empfangen den FV Fortuna Heddesheim 2 und sind dabei trotz des Erfolgs in der Vorwoche krasser Außenseiter. Besser stehen die Chancen für die Blau-Grünen, die gegen die SG Croatia Mannheim Heimrecht genießen.

TSV Amicitia 2 – SG Croatia

Die zweite Mannschaft des TSV Amicitia war am vergangenen Wochenende spielfrei. Davor hatte sie gegen den SV Schriesheim knapp und unglücklich mit 1:2 verloren. Die blau-grüne Reserve hat bereits 95 Tore kassiert, das ist die höchste Zahl der Liga. In den restlichen drei Begegnungen gegen Croatia Mannheim, Fortuna Heddesheim 2 und Wallstadt 2 will das Team verhindern, dass die Hundert voll werden. Die Gäste aus Mannheim sind mit 18 Zählern punktgleich mit den Südhessen, verfügen aber über das bessere Torverhältnis und stehen deshalb in der Tabelle einen Platz besser da. Am vergangenen Wochenende haben die Kroaten aber auf eigenem Platz gegen die SG Viernheim mit 0:3 verloren. Die Formkurve zeigt also eher nach unten.

SG Viernheim – FV Heddesheim 2

Durch den 3:0-Auswärtssieg bei der SG Mannheim ist die SG Viernheim an Laudenbach vorbeigezogen. Das könnte der entscheidende Schritt zum Klassenerhalt gewesen sein. SG-Trainer Ümit Erdem überraschte dabei, indem er drei Spieler der Alten Herren aufstellte, die dann auch maßgeblich am Erfolg beteiligt waren. Deshalb könnten die Routiniers auch diesmal zum Einsatz kommen.

Die Gäste aus Heddesheim waren lange in der Spitzengruppe zu finden und durften sogar vom Aufstieg in die Kreisliga träumen. Mittlerweile liegen die Fortunen aber abgeschlagen auf Platz vier der Tabelle. Trotzdem ist die junge Gästeelf in der Favoritenrolle. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional