Viernheim

Fußball SG spielt gegen ASV Feudenheim / Reserve der Blau-Grünen gegen Hohensachsen gefordert

Viernheimer Teams vor lösbaren Aufgaben

Viernheim.. Die beiden Viernheimer Teams in der Fußball-Kreisklasse A2 kommen einfach nicht aus dem Tabellenkeller heraus, Erfolgserlebnisse liegen schon lange Zeit zurück. Morgen warten dennoch lösbare Aufgaben auf die SG und die Reserve des TSV Amicitia.

SG Viernheim – ASV Feudenheim

Die Orangenen warten schon seit 13 Spieltagen auf einen Sieg. Zuletzt scheiterte das Team gleich zweimal in den Schlussminuten. Einmal mehr war die schwache Chancenverwertung entscheidend. Auf eigenem Platz wurde erst zweimal gewonnen, dazu kam ein Unentschieden. Am morgigen Sonntag (15 Uhr) soll im Familiensportpark West endlich der Knoten platzen. Zu Gast ist der ASV Feudenheim, der auf fremden Plätzen eine ausgeglichene Bilanz vorweisen kann. Derzeit stehen die Mannheimer als Siebter im Mittelfeld der Tabelle. Ziel des Teams von Trainer Markus Kreis ist es nun, den punktgleichen Lokalrivalen DJK noch zu überflügeln.

TSV Amicitia 2 – SG Hohensachsen

Die Reserve des TSV Amicitia ist weiter auf der Suche nach ihrer Bestform. Derzeit herrscht akuter Spielermangel, weshalb das Spiel am vergangenen Wochenende abgesagt werden musste. Bisher wurden 40 Spieler eingesetzt, für das Team verantwortlich ist Co-Trainer Niklas Falkenstein. Auch wenn es morgen (12.30 Uhr) gegen die schwächste Mannschaft der A-Klasse geht, ist ein Sieg nicht garantiert. Schließlich haben die Viernheimer alle sieben Heimspiele verloren. Hohensachsen steht derzeit am Tabellenende, hat nur zehn Punkte auf dem Konto. Seit zwölf Spielen warten die Bergsträßer auf einen Sieg, wobei das Team von Trainer Frank Diekhoff überhaupt erst einmal gewonnen hat. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional