Viernheim

Austausch Zwei Lehrer aus Burkina Faso besuchen Freundeskreis Yaa Soma

Vogelpark beeindruckt Gäste

Archivartikel

Viernheim.Der Freundeskreis Yaa Soma setzt sich schon seit Jahren für eine Verbesserung des Gesundheitssystems und für Schulkinder in Burkina Faso ein. Dabei kommt es immer wieder zum gegenseitigen Austausch zwischen Viernheimern und Afrikanern, bei dem die einzelnen Projekte in die Wege geleitet werden. Derzeit sind mit Gilbert Kabore und Joel Yameogo zwei Lehrer in Südhessen zu Gast, die vor Ort ein strammes, aber vielfältiges Programm absolvieren.

Die beiden Vorstandsmitglieder aus der Stadt Koudogou kamen etwas verspätet auf dem Frankfurter Flughafen an, nachdem sie in Mailand einen unfreiwilligen Zwischenstopp mit Übernachtung einlegen mussten. Umso größer war die Wiedersehensfreude bei den deutschen Gastgebern.

Zu Beginn dieser Woche wurde gleich mit der Arbeit begonnen, wobei zunächst ein Besuch im Vogelpark anstand. Dort gab es eine aufschlussreiche Führung durch Michael Haas, der die Besucher über die Geschichte des Vereins und des 1960 gegründeten Parks informierte, aber auch exotische Vogelarten vorstellte. Darunter sind auch viele Zuchterfolge.

Besonders sehenswert für Besucher ist das neue Papageienhaus, das vor wenigen Monaten eröffnet wurde. Nebenan werden zwei Jungstörche, die man an den schwarzen Beinen erkennt, aufgepäppelt. Sie waren vor wenigen Tagen bei einem Unwetter aus dem Nest gefallen. „Sie werden uns im Herbst wieder verlassen und nach Afrika fliegen“, erläuterte Michael Haas. Als Dolmetscherin fungierte einmal mehr die Yaa-Soma-Vorsitzende Helga Winkenbach, die die Erklärungen des Vogelpark-Verantwortlichen ins Französische übersetzte.

Seltene Balistars

Stolz ist der Verein Vogelpark auch auf seine Balistars, von denen es in ihrem Ursprungsland nur noch 20 Exemplare in freier Wildbahn gibt. Der Bestand der vom Aussterben bedrohten Art soll durch Auswilderung auf der beliebten Ferieninsel wieder erhöht werden. Besonders beeindruckt zeigten sich die Gäste aus Burkina Faso, als ihnen Michael Haas ausgeblasene Eier von australischen und afrikanischen Straußen und als Kontrast dazu das kleine Ei eines deutschen Finken präsentierte. Bei ihrem Besuch in Viernheim erfuhren die Gäste aus Burkina Faso unter anderem auch, wie das Projekt Solidarische Landwirtschaft (SOLAWI) Viernheim funktioniert. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional