Viernheim

Musik Schüler zeigen im Tastenatelier ihr Können

Volles Haus bei „Viernheims größten kleinen Konzerten“

Archivartikel

Viernheim.Das Tastenatelier war jetzt Schauplatz zweier Schülerkonzerte. Mit den Instrumenten, den Künstlern und den Zuhörern waren die Unterrichtsräume am Bürgerhaus vollständig gefüllt. Schulleiter Thomas Röth begrüßte die Familien, Freunde und Verwandten der Schüler denn auch augenzwinkernd zu den „größten kleinen Konzerten in Viernheim“. Heute müsse ja sonst immer alles groß sein, um Beachtung zu finden, meinte Röth.

Bei den Konzerten war das gar nicht nötig: Die Schüler zwischen sechs und 18 Jahren zeigten mit Stücken verschiedenster Stilrichtungen ihr Können am Keyboard und Piano – gleich, ob sie erst ein paar Monate das Tastenatelier besuchen, oder ihr Instrument schon ein paar Jahre spielen. Ein bisschen aufgeregt, aber mit enormer Spielfreude wurden Lehrstücke, Boogies, Pop und Oldies präsentiert. Fortgeschrittene begeisterten dann am Piano mit überzeugend und technisch versiert interpretierten Popstücken, einem Boogie-Duett und klassischen Werken von Grieg und Mozart.

Begeistert zollte das Publikum Applaus. Stolz waren die Eltern auf die Darbietungen ihrer Kinder. Und vor allem die jungen Musiker waren sehr mit sich zufrieden. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional