Viernheim

TSV Amicitia Triathleten starten ins Wettkampfjahr

Vom Schwimmen zum Laufen

Archivartikel

Viernheim.Die Triathleten des TSV Amicitia haben einen gelungenen Start ins Wettkampfjahr gefeiert. Beim Swim-and-Run-Wettbewerb in Darmstadt erreichten die Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder sehr gute Platzierungen.

Auf dem Gelände des Bürgerparks und des Freibades, das mit einer Traglufthalle überdacht ist, fand der erste Wettkampf des Jahres statt, diesmal ohne Fahrräder. Bei den Erwachsenen mussten 500 Meter geschwommen und 5,5 Kilometer gelaufen werden. Hannah Geizenauer verpasste bei den Damen nur knapp einen Platz unter den besten Zehn. Weitere Finisher waren Andrea Dieter und Lena Dieter mit Laufguide Stefan Haas. In der Herrenkonkurrenz war mit Josef Blaess nur ein Viernheimer vertreten.

Gegen starke Konkurrenz

In der Altersklasse der Junioren, die die gleichen Distanzen zurückzulegen hatten, konnte Marius Manger in einem stark besetzten Wettkampf Platz sechs erreichen. Nach ihm kamen vier Mädchen ins Ziel: Kim Heidemann wurde Zweite bei den Juniorinnen, Raja Neumann belegte Rang drei bei der Jugend A. Sophia Stößer (8.) und Elli Campbell (14.) waren mit ihren Ergebnissen ebenfalls zufrieden.

Im Anschluss nahmen die Jugend-B-Athleten das Rennen auf, für die 400 Meter Schwimmen und zwei Kilometer Laufen auf dem Programm stand. Bei den Mädchen kam Jette Müller unter die besten Zehn. Emil Glos kam als erster eines Trios der Jungen ins Ziel – gefolgt von Louis Bugert und Nils Amrhein, die noch relativ neu im Triathlon-Sport sind und wichtige erste Wettkampferfahrung sammeln konnten. Die Schüler A starteten über dieselben Distanzen wie die Jugend B. Corvin Münch war dabei der schnellste Viernheimer vor Felix Bugert, Theresa Stößer und Leo Grubert.

Die Schüler B hatten nur noch die Hälfte der Strecken zu bewältigen. Hier waren gleich elf Athleten des TSV Amicitia am Start, die eine mannschaftlich geschlossene Leistung zeigten. In der Reihenfolge Marlon Münch, Kallum Campbell, Enno Müller, Phil Petri, Tim Gutfrucht, Moritz Richter, Nick Schumacher, Amelie Schmitt, Nick Jeckstadt, Helene Neuß und Emilia Schmitt kamen die „Speedkids“ ins Ziel.

Im letzten Rennen des Tages starteten Carmela Schmitt und Mia Jeckstadt, die in ihrem ersten Schüler C-Jahr die Distanzen 100 Meter Schwimmen und 400 Meter Laufen mit Bravour bewältigten. Die Trainer Tobias und Nico Honsowitz waren mit den Leistungen ihrer Athleten zufrieden und wissen nach der ersten Standortbestimmung auf Wettkampfniveau, an welchen Stellschrauben bis zum Beginn der Triathlon-Saison noch gedreht werden muss. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional