Viernheim

Ferienfreizeit Jugendförderung plant Zeltlager in der Toskana

Vorbereitungen laufen

Archivartikel

Viernheim.Auch wenn der Sommer noch weit weg erscheint, laufen bereits die Planungen der städtischen Jugendförderung für die heiße Jahreszeit. Vom 2. bis zum 13. August gibt es für Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren, die aus Viernheim kommen, die Möglichkeit, an einem Zeltlager in der Toskana teilzunehmen.

Das Anmeldeformular gibt es in den jeweiligen Stadtteilbüros der Jugendförderung an den weiterführenden Schulen (Ost: Alexander-von-Humboldt-Schule und Albertus-Magnus-Schule; Mitte: Albert-Schweitzer-Schule; West: Friedrich-Fröbel-Schule) oder im Treff im Bahnhof (T.i.B.). Zudem kann das Anmeldeformular auch über die städtische Homepage unter www.viernheim.de heruntergeladen werden, wo es auch alle wichtigen Informationen gibt. Eine Anmeldung ist bereits möglich. Anmeldeschluss ist der 24. April.

Das Zeltlager in der Toskana, in dem die Sommerfreizeit 2020 stattfinden wird, liegt nur fünf Minuten vom Meer entfernt, der Ferienort Viareggio ist zu Fuß in 20 Minuten erreichbar. Neben vielen sportlichen Freizeitaktivitäten direkt im Zeltlager gibt es die Möglichkeit, mit dem Zug oder dem Bus Touren ins Umland und nach Pisa zu unternehmen. Die Reisezeit liegt in der fünften und sechsten Ferienwoche. Der Teilnehmerpreis beträgt nach Angaben der Stadt inklusive Transfer mit Reisebus, Unterbringung in Vier-Personen-Zelten mit Schlafkabinen, Verpflegung, Programm und Betreuung 450 Euro. Geschwisterkinder zahlen den halben Teilnehmerpreis.

Die Jugendgruppe wird während ihres Aufenthalts in Italien von Betreuern der Jugendförderung begleitet. Die bei vielen Viernheimer Jugendlichen bekannten Betreuer planen bereits für insgesamt 35 Mädchen und Jungen ein abwechslungsreiches Programm.

Wenn alles klappt, wird – wie im vergangenen Jahr – eine kleine Gruppe französischer Jugendlicher aus der Partnerstadt Franconville die Viernheimer Jugendlichen begleiten. Um auch Jugendlichen mit weniger Geld die Reise zu ermöglichen, besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss zur Fahrt beim Landkreis Bergstraße zu beantragen. Die Anträge gibt es in den Stadtteilbüros und im T.i.B. oder über die Homepage www.kreis-bergstrasse.de.

Direkter Ansprechpartner für die Sommerfreizeit ist Lars Prechtl im Stadtteilbüro Ost, Telefon 06204/92 98 63, E-Mail: Lars.Prechtl@viernheim.de. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional