Viernheim

Brauchtum Jana Helfrich und Sebastian Niebler repräsentieren traditionsreiches Fest / Karussells drehen sich ab Freitag

Vorfreude auf die Kerwe

Viernheim.Die Karussells drehen sich im Kreis, auf dem Trampolin geht es hoch hinaus, und im Autoscooter sind Zusammenstöße volle Absicht. Ab Freitag, 8. November, geht es bei der Viernheimer Kerwe wieder rund. 25 Aussteller bauen rasante Attraktionen, gemütliche Fahrgeschäfte und viele Imbissbuden auf dem Apostelplatz und dem Rathausparkplatz auf.

Das Kinderkarussell „Kid’s Car World“ und das Kettenkarussell „Cinderella“ werden bei den jüngsten Kerwebesuchern für leuchtende Augen und strahlende Gesichter sorgen. Für Spaß sorgt ein Besuch im Laufgeschäft „Aloha“. Die Wagemutigen sind im „Bayern Breaker“ und dem „Scheibenwischer“ gut aufgehoben. Auf dem Bungee-Trampolin „Sky Jumper“ dürfen die Besucher in die Höhe hüpfen. Klassiker wie Autoscooter und Schiffschaukel dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Das Riesenrad fehlt diesmal, dafür können sich Schleckermäuler an verschiedenen Imbissbuden und bei Süßigkeiten, Donuts, Churros, Langos und Crêpes stärken. Die Kerwe mit den Fahrgeschäften beginnt am Freitag, 8. November, um 16 Uhr (bis 21 Uhr). Bis Mittwoch ist jeweils von 13 bis 21 Uhr Kerwespaß ohne Unterbrechung angesagt. Am Mittwoch, 13. November, lockt der Familientag mit ermäßigten Preisen.

Zeremonie der Ausgrabung

Offiziell wird die Viernheimer Kerwe allerdings erst am Samstag, 9. November, ausgegraben. Der Viernheimer Kerweverein hält die Traditionen rund um das Viernheimer Volksfest hoch, das an die Weihe der Marienkirche am 5. November 1660 erinnert. Als Kerwepaar 2019 stehen Jana Helfrich und Sebastian Niebler für diese Tradition. Die beiden 22-Jährigen werden mit Dirndl und Zimmermannskluft die Viernheimer Kerwe repräsentieren. Die Lehramtsstudentin freut sich bei der Kerwe vor allem auf das Kettenkarussell. Der Kerweborscht dagegen ist nicht für Fahrgeschäfte zu begeistern – der Favorit des Forstwirtschaftstudenten ist der Glühweinstand. Trotzdem wird er mit seinem Kerwemädche sicherlich auch die eine oder andere Runde im Fahrgeschäft drehen.

Kerweborscht Sebastian wird am Samstag gegen 14.30 Uhr seinen Weg zum Kerwemädche in die Annastraße 43 antreten. Dort ist der Vernema Kerwespruch zum ersten Mal zu hören. Nach einem kleinen Umtrunk und einer Stärkung macht sich die „Kerweblooß“ gegen 15.30 Uhr auf den Weg zum Apostelplatz. Dort wird, nach einem geistlichen Impuls, die Vernema Kerwe ausgegraben. Vor dem Weltladen ist auch der Kerwekaffee aufgebaut. Nach dem Fassanstich und Freibier geht es zum ersten Rundgang über den Kerweplatz.

Am Kerwesonntag, 10. November, lädt der Kerweverein nach dem Sonntagsgottesdienst in St. Michael zur „Kerwescheier“ ein. Kulinarische Köstlichkeiten werden in der Kühnerstraße 17 serviert. Von da aus geht es zu einem weiteren Kerwetag mit Schießbude und Schiffschaukel, Glühwein und Currywurst.

Für die Viernheimer und Gäste aus dem Umkreis gibt es am Kerwesonntag aber noch einen anderen Grund, in die Innenstadt zu kommen. Die City-Gemeinschaft lädt von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Kunden erwarten gleich mehrere Überraschungen, aber auch viele Rabattaktionen und Sonderangebote beim gemütlichen Einkaufsbummel in den Innenstadt-Geschäften.

Besonderer Anreiz: In der Woche vor dem verkaufsoffenen Sonntag und an dem Tag selbst werden in den Geschäften der Citygemeinschaft wieder Gutscheine für Freikarten auf der Kerwe verschenkt.

Auswirkungen für Autofahrer

Auch in diesem Jahr müssen sich Autofahrer auf eingeschränkte Parkmöglichkeiten einstellen. Während des Festes und zum Auf- und Abbau ist der Rathaus-Parkplatz komplett gesperrt. Ab Donnerstag, 14. November, steht der Platz zum Parken wieder zur Verfügung. Während dieser Zeit können Verkehrsteilnehmer auf andere ausgewiesene Parkplätze im Innenstadtbereich ausweichen.

Für einen besseren Verkehrsfluss sorgt die Stadtverwaltung, indem sie den Bereich der Fußgängerzone freigibt, um von der Lorscher Straße auf die Wasserstraße zu fahren. Die Fahrt von der Wasserstraße in Richtung Rathausstraße/Lorscher Straße ist verboten. Der Sparkassenparkplatz hinter der Goetheschule steht für den Kerwebesuch von Freitag bis Sonntag, der Schulhof der Schillerschule am Samstag und am verkaufsoffenen Sonntag zur Verfügung.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional