Viernheim

Sparkasse Starkenburg Geldinstitut schüttet 81 900 Euro aus / Viele Projekte und Anschaffungen werden mit dem Geld finanziert

Vorgezogene Bescherung für 26 Vereine

Archivartikel

Viernheim.„Wir haben kräftig gespart, aber es hat immer noch nicht gereicht. Jetzt können wir neue Trainingsmatten kaufen.“ Ngoc Quynh Nguyen bedankt sich herzlich für die finanzielle Unterstützung. Der 1. Kampfkunst- und Sportverein Vovinam Vietvodao gehört zu den Vereinen, die bei der diesjährigen Spendenausschüttung der Sparkasse Starkenburg bedacht wurden.

„Wir können damit das große Engagement in den Vereine und Institutionen ein bisschen würdigen“, freut sich Sparkasse-Bereichsdirektor Knut Roggatz auf den „schönsten Tag im Jahr“. 26 Projekte waren ausgewählt worden, auf die die Gesamtspendensumme von 81 900 Euro verteilt wurde. Die Spenden werden für anstehende Aufgaben benutzt oder fließen in den laufenden Betrieb. Einige Projekte haben schon stattgefunden – wie der „Tag des Friedhofs“ vom Hospizverein oder das Albert-Schweitzer-Turner von den TSV-Amicitia-Basketballern, wie die Überarbeitung der Öffentlichkeitsarbeit beim Verein „Brücke“ oder die Anschaffung eines neuen Mannschaftswagens für die Malteser oder auch die Woche „Zusammenhalt in Vielfalt“.

Lernmobil als Gastgeber

Zu den Organisatoren dieser Veranstaltungswoche gehörte das Lernmobil, das daher auch als Gastgeber für die Spendenübergabe fungierte. Viele Vereinsvertreter kannten das Anwesen am Schlangenpfad noch nicht und waren erstaunt über die räumlichen Möglichkeiten. Dr. Brigitta Eckert stellte die Arbeit des Lernmobils mit Schülerbetreuung, Sprachlotsen, Bildungspaten, PfiVV und vor allem mit den Integrationskursen vor. Auch die anderen Spendenempfänger berichteten kurz, wofür die Zuwendung der Sparkasse eingesetzt wird.

Die Pfarrei Johannes XXIII. steckt die Spende in den Anbau des Kettelerheims. „Dort bekommen die Jugendgruppen der Gemeinde neue Räumlichkeiten“, berichtet die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ursula Scheidel. „Die Nachfrage ist so groß geworden, dass wir vergrößern mussten“, erzählt Beate Meyer, dass der neue Kleiderladen der AWO mit der passenden Inneneinrichtung ausgestattet werden soll. Der Stemm- und Ringclub hat einen neuen Ringermattenschonbezug angeschafft und blickt schon auf das Jahr 2021.

„Die Vorarbeiten zum 125-jährigen Jubiläum haben begonnen“, verrät SRC-Vorsitzender Peter Neuß. Jugendarbeit hat sich der Schachclub – mittlerweile mit der Nummer drei der Welt in der Bundesliga am Start – genauso auf die Fahnen geschrieben wie der Tennisclub oder die TSV-Amicitia-Handballer.

Die Spendenübergabe der Sparkasse war extra vorgezogen worden in den „Monat des Ehrenamts“, der unter dem Motto „Demokratie heißt mitgestalten“ steht. Für Bürgermeister Matthias Baaß sind die Vereine ein wichtiger Teil der demokratischen Gesellschaft. „Sie sind mit ihren unterschiedlichen Angeboten ein Stück weit Problemlöser“ lobte er die Viernheimer Vereinswelt und ihre engagierten Mitglieder.

Dabei hätten Vereine die Aufgabe, sich immer wieder neu auszurichten. So gehe es beim Vereinsfrühschoppen an kommenden Sonntag um die Frage, ob Vereine denn noch eine Gemeinschaft sind oder doch mehr ein Dienstleister.

„Sie kümmert sich um das Leben vor Ort – und das ist nicht überall der Fall“, bedankte sich der Bürgermeister bei der Sparkasse Starkenburg für die Unterstützung der Vereine. Die bräuchten „neben Muskelkraft und Denkvermögen eben ab und zu auch ein bisschen Moos.“

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional