Viernheim

Kulturscheune DGB feiert mit anderen Gewerkschaften

Vortrag und Diskussion zu Frauentag

Viernheim.Seit mehr als hundert Jahren steht der Internationale Frauentag am 8. März für die Forderung nach der Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Am Frauentag macht der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) traditionell aufmerksam auf die bestehenden Ungleichheiten im Arbeitsleben. Der DGB Ortsverband Viernheim in Gründung richtet mit den DGB-Gewerkschaftsfrauen Bergstraße und den Gewerkschaften GEW und ver.di den Frauentag in Viernheim aus.

Wahlrecht als Menschenrecht

Treffpunkt der Abendveranstaltung ist die Kulturscheune, Wasserstraße 20, um 19 Uhr. Isolde Ludwig, Bildungsreferentin des DGB Hessen, spricht zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht – was nun?“. Dieses Menschenrecht musste hart erkämpft und selbst in sicher geglaubten Zeiten verteidigt werden. „Mit dem Erstarken rechtspopulistischer Kräfte in Europa droht ein Rollback. Rechtspopulisten wie in Polen möchten das Recht zur Wahl für die Frau sogar einschränken“, erklärt der DGB in seiner Einladung.

„Wenn Rechtspopulisten die Rolle rückwärts wollen, brauchen wir einen starken und einen lauten Frauenkampftag“, so Nils Christoph Burkhoff, Beauftragter zur Neugründung des DGB in Viernheim. Denn Gleichstellung sei nicht nur die Frage der sozialen und wirtschaftlichen Verantwortung, sondern auch der Gerechtigkeit. Musikalisch wird der Abend von dem Liedermacher Frank Bock begleitet. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional