Viernheim

Frauencafé Bericht über Erlebnisse auf dem Jakobsweg

Wandern zum Grab des Apostels

Archivartikel

Viernheim.Beim Internationalen Frauencafé am Mittwoch, 30. Oktober, um 15.30 Uhr im Treff im Bahnhof, Friedrich-Ebert-Straße 8, erzählt Iris Kral von ihren Erlebnissen auf dem Jakobsweg. Sie ist den Weg in mehreren Etappen gegangen, heißt es in einer Mitteilung. Seit mehr als 1000 Jahren wandern Pilger zum Grab des Apostels Jakobus in der spanischen Stadt Santiago de Compostela. Nicht erst seit Hape Kerkelings Buch „Ich bin dann mal weg“ träumen viele davon, einmal den Jakobsweg zu gehen.

Wobei es den einen Jakobsweg in diesem Sinne gar nicht gibt. Denn viele Wege führen nach Santiago de Compostela in Galicien. Als Jakobsweg (spanisch: Camino de Santiago) wird eine Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa bezeichnet. In den 1970er und 1980er Jahren fand das Pilgern nach Santiago de Compostela eine Wiederbelebung. 1993 wurde der spanische Hauptweg dann auch in das Unesco-Welterbe aufgenommen. Alle Interessierten sind zu der Veranstaltung mit Iris Kral eingeladen. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten.

Weitere Informationen gibt es bei Birgit Herbold vom Gleichstellungsbüro unter Telefon 06204/98 83 64 oder per E-Mail an gleichstellungsbuero@viernheim.de. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional