Viernheim

Aktion Feuerwehr bereitet Kinder der Kita Pirmasenser Straße auf den Ernstfall vor

Was tun, wenn es brennt?

Archivartikel

Viernheim.Die Freiwillige Feuerwehr Viernheim und insbesondere der Vorsitzende Heinz Schlosser haben die Erzieherinnen und Kinder der AWO Kindertagesstätte Pirmasenser Straße bei der Lösung dieser Frage unterstützt. Gemeinsam wurde ein Termin für eine Brandschutzübung ausgemacht und nach gründlicher Vorbereitung mit den Kindern war es nun soweit.

Nachdem ein Brand im Büro durch eine Kollegin mittels Trillerpfeife gemeldet wurde, sammelten sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen im Zimmer, um die Einrichtung geordnet entlang der markierten Fluchtwege zu verlassen und zum Sammelplatz zu gehen. Mit Hilfe der Anwesenheitslisten und Zeichen wurde der mittlerweile mit Martinshorn und Blaulicht eintreffenden Feuerwehr signalisiert, dass das Gebäude komplett geräumt war.

Einmal im Feuerwehrauto sitzen

Eindrucksvoll gingen die Feuerwehrleute auf Knien mit dem Löschschlauch in das Gebäude und löschten den imaginären Brand. Die Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr zeigten im Anschluss den sehr interessierten Kindern den Inhalt des Löschfahrzeuges. Nachdem alle Kinder der Einrichtung ihre Fragen gestellt hatten, im Feuerwehrauto saßen und auch einen Teil der Ausrüstung anprobieren durften, kam ein Feuerwehrmann in Begleitung von Heinz Schlosser mit Schutzkleidung und Atemschutz in jeden Gesprächskreis der Kindergartengruppen und erklärte den Kindern noch einmal genau, wie sie sich im Brandfall zu verhalten haben. Schnell hatten die Kinder erkannt: „Der Rauch ist giftig.“

Den Feuerwehrleuten war es wichtig, den Kinder beizubringen, dass der Feuerwehrmann hinter der Atemschutzmaske ein ganz normaler Mensch ist. Um weitere Ängste abzubauen, durften sie dann auch die Schutzkleidung, insbesondere die Atemschutzmaske bestaunen, anfassen und ausprobieren. Die Vorbereitungen und Übungen innerhalb der Gruppen sowie die Umsetzung der Brandschutzübung waren ein voller Erfolg und noch tagelang Thema bei den Kindern.

Damit auch die Eltern einen Eindruck von dieser Übung bekamen, wurde ein Film über die Übung gedreht, der Interviews, in welchen die Kinder ihre Sicht der Brandschutzübung schilderten, enthält. Dieser Film wurde am Elternabend den Eltern präsentiert. Abschließend erhielten alle Eltern für zu Hause den Aufkleber „Kinderfinder“, welcher noch einmal mit Bildern den Kindern und Eltern das Verhalten im Brandfall erklärt. Zusätzlich kann mit Hilfe des Aufklebers das Kinderzimmer für die Feuerwehr gekennzeichnet werden.

Für die Hilfe und Unterstützung sind die Kindergartenleiterin Silke Rietzler und ihr Erzieherinnen-Team der Freiwilligen Feuerwehr Viernheim sehr dankbar, insbesondere Heinz Schlosser, dessen Sohn die Einrichtung in der Pirmasenser Straße besucht. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional