Viernheim

Fußball-Kreisklasse A II TSV Amicitia II ringt SC Käfertal ein 1:1 ab / SG Viernheim siegt ebenfalls

Well trifft in Minute 94

Archivartikel

Viernheim.Am dritten Spieltag hatten die beiden Viernheimer Vertretern in der Fußball-Kreisklasse A II endlich Grund zum Jubeln. Die SG Viernheim schaffte mit dem 3:1 bei der TSG Lützelsachsen II den ersten Saisonsieg und machte in der Tabelle gleich mehrere Plätze gut. Die Reserve des TSV Amicitia knöpfte auf dem Kunstrasenplatz im Waldstadion dem Tabellenführer SC Käfertal beim 1:1 einen Punkt ab.

TSV Amicitia II – Käfertal 1:1 (0:1)

Die Viernheimer hatten ihr Team gegen die gut in die Saison gestarteten Gäste gut aufgestellt. Mit Tom Riesinger, Timothy Wellenreuther und dem wiedergenesenen John Wells standen drei Akteure aus dem Erstmannschaftskader in der Startformation. Trotzdem gelang Käfertal die frühe Führung. Christopher Steinhauser markierte in der dritten Minute das 0:1 – und alles schien seinen erwarteten Gang zu nehmen.

Die Blaugrünen steckten den Rückschlag jedoch recht schnell weg und übernahmen die Initiative. Allerdings konnten die zahlreichen Torchancen nicht genutzt werden. So ging es mit einem Rückstand in die Kabinen, wo Trainer Amir Nur anscheinend die richtigen Worte fand. Nicht richtig zugehört hatte dabei aber wohl der in der 44. Minute für Lennard Vogeley eingewechselt Serhat Taflan, der sich in der 61. Minute wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte einhandelte.

Aber auch in Unterzahl blieben die Hausherren spielbestimmend und produzierten gute Einschussmöglichkeiten. Die Anhänger mussten aber lange warten, ehe John Well in der vierten Minute der Nachspielzeit den umjubelten Ausgleichstreffer markierte.

Nachdem die Südhessen am vergangenen Sonntag bei der DJK Feudenheim in der 95. Minute das Spiel aus der Hand gegeben hatten, folgte jetzt der Punktgewinn in der Schlussminute.

Lützelsachs. II – SG Viernh. 1:3 (1:0)

Bei der SG Viernheim ist im dritten Saisonspiel der Knoten geplatzt. Durch das Auswärtssieg machten die Orangenen in der Tabellen einen Sprung nach vorn. SG-Coach Ümit Erdem setzte an der Bergstraße auf Erfahrung, bot mit Eugen Zweininger und Sascha Leitz zwei Kicker der Alten Herren in der Anfangsformation auf. Mit Jörg Brückmann und Marco Buttler kamen nach einer Stunde zwei weitere erfahrene Spieler in die Partie.

Christopher Csög brachte die Gastgeber nach 37 Minuten in Führung. Nach der Halbzeitpause markierte Zweininger allerdings den verdienten Ausgleich. In der Schlussphase wussten die Orangenen zuzulegen: Abdelkarim Lebsir traf zur Führung (77.), Sulayman Sambou machte (90.+4) alles klar. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional