Viernheim

Kerwe Skiclub bewirtet Gäste / Wanderer und Fußballer aktiv

Wellfleisch zur Stärkung

Viernheim.Bei Wind und Regen kann kein Abfahrtsrennen und kein Riesenslalom stattfinden. An ein Skispringen von der Schanze ist dann noch weniger zu denken. Sogar Langläufer meiden bei diesem Wetter die Loipe. Aber beim "Massenstart" des Ski-Clubs während der Viernheimer Kerwe spielt der Regen überhaupt keine Rolle.

Schon vor Beginn des beliebten Wellfleischessens hatte eine Wandergruppe die Regenschirme aufgespannt und machte sich auf den Weg zur traditionellen Schleife durch den Viernheimer Wald. Diesmal war die Strecke besonders schön. Wanderführer Wolfgang Jäger wies die Teilnehmer auf den Reiz der Wasserspiele an den Bäumen hin, wie man sie nur ganz selten erlebe. Auch die kurze Rast mit einem Umtrunk und Imbiss fehlte nicht.

Bei einer anderen Kerwe-Disziplin waren die Fußballer auf dem Gelände des Familiensportparks gefordert. Die Begegnung "Jung gegen Alt" wurde mit zwei Teams zu je acht Spielern ausgetragen. Bei der Ballbehandlung war der Altersunterschied der Akteure kaum erkennbar, obwohl das Team der Jüngeren mit 14:7 einen deutlichen Sieg feiern konnte.

Der Lohn für alle Aktiven war dann das gemeinsame Wellfleisch- und Bratwurstessen mit Sauerkraut im vollbesetzten Skistadl. Dann begann der Marathon an der Bierzapfstelle und das herzliche Miteinander der Ski-Club-Mitglieder mit ihren vielen Freunden aus Viernheim und der Region.

Vereinsvorsitzende Karin Rein zeigte sich stolz auf die unverzagten Wanderer und Fußballer sowie das perfekt arbeitende Küchenteam. Bis in den späten Nachmittag waren die Helfer aktiv, zumal zahlreiche Gäste auch Kaffee und Kuchen im Skistadl genossen. H.T.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel