Viernheim

Geschenkaktion WUfV-Mitglieder wollen bedürftigen Kindern und Senioren eine Freude machen / Bürger können sich beteiligen

Wunschzettel hängen am Baum

Viernheim.Was schenkt man zu Weihnachten? Diese Frage sollte man sich spätestens in der Adventszeit stellen. Das richtige Geschenk zu finden, ist aber meist schwierig. Ganz anders ist es bei der Aktion „Viernheimer Weihnachtsbaum“, die in diesem Jahr bereits zum achten Mal stattfindet, weil es hier fertig ausgefüllte Wunschkarten gibt. Mitglieder der Initiative „Wir Unternehmen für Viernheim“ (WUfV) sind schon seit mehreren Wochen mit den Vorbereitungen beschäftigt, jetzt sind die Schenker an der Reihe.

Am großen Weihnachtsbaum im Foyer der Sparkasse in der Schulstraße hängen nämlich knapp 200 Wunschzettel, auf denen Kinder aus bedürftigen Familien ihre Wünsche notiert haben. Und auch bedürftige Senioren kommen in den Genuss der Großzügigkeit von Mitbürgern.

Wer sich als Weihnachtsmann oder Christkind betätigen möchte, der muss nur einen – oder auch mehrere – Wunschzettel vom Tannenbaum pflücken und sich bei den Mitarbeitern der Sparkasse registrieren lassen. Danach sollte das entsprechende Geschenk gekauft, eingepackt und bis spätestens Freitag, 13. Dezember, in der Sparkasse wieder abgegeben werden.

Anonymes Glück

„Das alles passiert anonym, darauf legen wir größten Wert. Auch wenn am Ende keiner weiß, von wem das Geschenk stammt und an wen es geht, dürfte jeder Beteiligte irgendwie glücklich sein“, erklärt WUfV-Sprecher Karl-Heinz Neumann. Im Vorfeld wurden die Wunschzettel vom Jobcenter und vom katholischen Sozialzentrum gezielt an bedürftige Familien mit Kindern sowie die Senioren ausgegeben, beide Einrichtungen waren auch für den Rücklauf der Karten zuständig. Teilnahmeberechtigt waren Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis zwölf Jahren, die ihre Wünsche bis zu einem Wert von 30 Euro notieren konnten. Auch 60 ältere Bürger (60 plus) dürfen sich über Weihnachtsgeschenke freuen. In der Tüte befinden sich ein 30-Euro-Gutschein zum Einkauf in den Geschäften der City-Gemeinschaft sowie Weihnachtsleckereien.

Auf den abgegebenen Zetteln gibt es genaue Hinweise, wo man die Geschenke kaufen kann, was sie kosten und manchmal ist der entsprechende Artikel sogar aus einem Werbeprospekt ausgeschnitten und auf die Karte aufgeklebt worden.

Im Lauf der Jahre wurden durch die Aktion „Viernheimer Weihnachtsbaum“ schon rund 1500 Kinderwünsche in einem Gesamtwert von knapp 40 000 Euro erfüllt. „Und die 50 000er-Marke werden wir auch bald knacken“, geben sich die Organisatoren zuversichtlich. Sehr bereichernd seien die persönlichen Erfahrungen, die von den Helfern der Aktion gerade bei den Abschlussveranstaltungen gemacht werden. Ein Blick in die Gesichter der Kinder während der Bescherung, das sei einfach unbezahlbar. Bescherung für die Senioren ist dienstags, 10. und 17. Dezember, während die Weihnachtsfeier für die Kinder am Mittwoch, 18. Dezember, im katholischen Sozialzentrum steigt.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional