Viernheim

Fußball Erste Mannschaft des TSV Amicitia steigt in den Trainingsbetrieb ein / Platz unter den ersten Fünf als Ziel

Zahlreiche neue Gesichter

Viernheim.Der Mannheimer Kreisligist TSV Amicitia Viernheim hat mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit begonnen. Beim ersten Training im Waldstadion waren gleich mehrere neue Gesichter zu sehen. Dazu zählt auch das Trainerduo Marc Willems und Issak Valentin. Außerdem konnte Abteilungsleiter Ralf Schmitt acht von zehn Neuzugängen präsentieren. Beim Saisonziel äußern sich die Verantwortlichen vorsichtig, nach dem hervorragenden Rang drei in der vergangenen Runde soll es nun „ein Platz unter den ersten Fünf“ werden.

Cheftrainer Marc Willems war schon in der Rückrunde der vergangenen Saison als Assistent von Uwe Beck in den Trainingsbetrieb eingebunden, kennt die meisten Spieler also sehr gut. „Wir werden jetzt dreimal pro Woche trainieren und haben genug Testspiele vereinbart, bei denen wir unsere Spielphilosophie einbringen wollen. Dazu kommen die Pokalspiele auf Kreis- und Verbandsebene, in denen wir erfolgreich sein wollen“, erklärte Willems.

Pokalspiel gegen Srbija Mannheim

Auch das Los der ersten Runde, in der es gegen den ehemaligen Liga-Konkurrenten und jetzigen Landesligisten FK Srbija Mannheim geht, sieht der 30-Jährige als machbare Aufgabe an. Gleichwohl ist das Viernheimer Team nach Einschätzung des Trainers in diesem Fall „nur Außenseiter“.

Für Milos Ignjic dürfte diese Partie ganz besonders werden, ist der Abwehrspieler doch gerade von Viernheim zu den Serben gewechselt. „Das ist übrigens der einzige Abgang aus der Stammformation. Ansonsten sind alle Spieler geblieben“, betonte Ralf Schmitt. „Bei den Neuverpflichtungen haben wir großen Wert auf eine Viernheimer Vergangenheit gelegt. Bis auf wenige Ausnahmen wurden die Jungs im Verein ausgebildet.“ Ziel sei es auch gewesen, den Spielerkader zu vergrößern, nachdem in der vergangenen Saison oft Akteure aus der zweiten Mannschaft oder von den A-Junioren einspringen mussten.

Testspiele bestreitet der TSV Amicitia am Sonntag, 14. Juli, 16 Uhr, gegen die FSG Riedrode, am Dienstag, 16. Juli, 19 Uhr, gegen den FC Dossenheim, am Donnerstag, 25. Juli, 19 Uhr, gegen die SG Heidelberg-Kirchheim und am Mittwoch, 31. Juli, 19 Uhr, gegen DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal.

In der ersten Runde des Verbandspokals Rhein-Neckar empfängt das Team am Sonntag, 21. Juli, 17 Uhr, FK Srbija Mannheim. Am Sonntag, 28. Juli, steht eventuell die zweite Runde gegen den Sieger aus der Partie FV Fortuna Heddesheim gegen den TSV Wieblingen an. Im Kreispokal Mannheim spielt die erste Mannschaft des TSV Amicitia am Sonntag, 4. August, 17 Uhr, beim SC Pfingstberg-Hochstätt.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional