Viernheim

Aktion Stefan Mandel besteigt 67 Gipfel in einen Jahr / Von 78 Personen begleitet

Zeichen für Tibet setzen

Viernheim.Die angekündigte Besteigung des Viernheimer Glockenbuckels zum Abschluss des vergangenen Jahres konnte mit großem Erfolg gefeiert werden. Ohne größere Probleme wurden die letzten drei Höhenmeter durch 53 Menschen erstiegen. Diese wollten damit auf die Situation in Tibet aufmerksam machen, das seit 67 Jahren durch China besetzt ist und dessen Kultur seit dieser Zeit kontinuierlich zerstört wird, sowie dessen Einwohner unterdrückt und gefoltert werden. Schätzungen über Todesfälle durch die Besetzung gehen in die Hunderttausende, sind jedoch nicht offiziell abgesichert.

Mit der Besteigung des Viernheimer Glockenbuckels hat Stefan Mandel sein Ziel erreicht 67 Gipfel und Pässe im Odenwald, Pfalz, Schwarzwald, Vogesen, Alpen, Griechenland und Spanien in einem Jahr und mit 67 verschiedenen Menschen zu besteigen. Insgesamt wurde er am Ende von 78 verschiedenen Personen, von denen viele mehrfach bei den Besteigungen dabei waren, begleitet. Die dabei überwundene Durchschnittshöhe ergab nach dem letzten Gipfel 1700 Meter über Meeresspiegel.

Auf den Gipfeln und Pässen machte er jeweils Fotos mit der Tibetfahne. Aus den Fotos soll eine Kollage entstehen, die die lange Zeit von 67 Jahren der Besetzung von Tibet verdeutlichen soll. Dabei arbeitet er mit der internationalen Campaign for Tibet zusammen (savetibet.de). red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel