Viernheim

Fußball-Kreisliga Rot-Weiß Rheinau gegen TSV Amicitia

Zu Gast bei Spitzenteam

Viernheim.Fußball-Kreisligist TSV Amicitia Viernheim ist hervorragend aus der Winterpause gekommen. Der Tabellenzweite TSG Lützelsachsen wurde zuletzt mit 2:1 bezwungen. Am Sonntag (15 Uhr) wartet mit dem SC Rot-Weiß Rheinau das nächste Spitzenteam auf die Blau-Grünen, die mit viel Selbstvertrauen in den Mannheimer Süden reisen.

Viernheims Trainer Uwe Beck hofft, dass er dabei wieder einige Stammkräfte einsetzen kann, die zuletzt wegen Verletzungen oder Krankheit fehlten. Dabei haben die Ersatzkicker zuletzt gute Leistungen gezeigt. Entscheidend wird sein, mit welcher Taktik die Blau-Grünen ins Auswärtsspiel gehen.

Der Rückstand zu den Gastgebern beträgt derzeit noch fünf Zähler, mit einem Sieg könnten die Südhessen weiter heranrücken. Mit 25 Punkten liegt das Team von Trainer Beck auf Rang acht. Der Aufschwung soll am Sonntag fortgesetzt werden, die Rheinauer zählen auch in dieser Saison zu den Titelanwärtern. Derzeit sind die Rot-Weißen auf dem dritten Platz, vom Spitzenreiter allerdings neun Punkte entfernt. Das Team hat am vergangenen Wochenende durch die 1:4-Niederlage beim VfB Gartenstadt 2 den Sprung auf Rang zwei verpasst. Auf eigenem Platz sind die Mannheimer besonders stark, holten 20 von 27 Punkten. Das Torverhältnis liegt bei 36:32. Um die Chancen auf Platz zwei zu wahren, muss gegen den TSV Amicitia Viernheim ein Sieg her.

Im Hinspiel konnten die Rot-Weißen überzeugen und holten sich einen 3:1-Auswärtssieg. Nicht zu unterschätzen ist aber das Team von Trainer Beck, das schnell dazugelernt hat und seit acht Spielen ungeschlagen ist. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional