Viernheim

Fußball SG Viernheim zu Gast in Heddesheim, TSV bei Croatia

Zwei Lokalderbys

Viernheim.Die beiden Viernheimer A-Ligisten sind am Sonntag auswärts gefordert, haben unangenehme Aufgaben zu bewältigen. Die zweite Garnitur des TSV Amicitia muss zur SG Croatia Mannheim (14.30 Uhr) und ist dort Außenseiter. Für die SG Viernheim geht es zum Nachbarschaftsderby nach Heddesheim (12 Uhr), wo die Spieler nicht nur auf die Reserve der Fortuna, sondern auch auf Ex-Trainer Thomas Johl treffen.

Fortuna Heddesheim II - SG Viernheim: Die SG Viernheim kann einfach nicht mehr gewinnen. Seit dem 16. September warten die Orangenen mittlerweile auf einen Dreier, nimmt man einmal den Erfolg vor einer Woche am grünen Tisch aus, als der LSV Ladenburg nicht angetreten ist. Daran wird sich wohl nichts ändern, denn beim Tabellenzweiten Heddesheim dürften die Trauben sehr hoch hängen. Die Gastgeber spielen eine bärenstarke Saison und werden wohl um den Aufstieg mitreden. Bei den Orangenen stehen die Zeichen dagegen auf Stagnation. Zudem müssen die ohnehin nicht treffsicheren Südhessen auf ihren Torjäger Abdelkarim Lebsir verzichten.

SG Croatia Mannheim - TSV Amicitia Viernheim II: Die Reserve der Blau-Grünen wird nach dem Rücktritt von Trainer Karsten Welle schon einige Wochen von den Übungsleitern der ersten Mannschaft mittrainiert. Zuletzt stand sogar Abteilungsleiter Ralf Schmitt an der Seitenlinie. Ob diese Veränderungen auf die Mannschaft abfärbt, wird sich zeigen müssen. Mit den Kroaten ist nämlich nicht gut Kirschenessen, auch wenn die Mannheimer bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Die Gastgeber wollen noch vor der Winterpause in der Tabelle Boden gutmachen, und dazu soll gegen die Viernheimer ein Heimsieg her. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional