Viernheim

Arbeiterwohlfahrt Seniorengruppe besucht Attergau in Österreich / Bootesfahrt auf dem Mondsee unternommen

Zwischen Käserei und Almstraße

Viernheim.Eine abwechslungsreiche Reise unternahmen 48 Senioren der Arbeiterwohlfahrt. Pünktlich startete der Bus mit Werner Stehle, dem Reiseleiter der Viernheimer AWO, sowie gut gelaunten Senioren Richtung Süden – über Regensburg nach Österreich. In Hipping-St. Georgen erreichte die Gruppe am Nachmittag ihr Hotel. Nach der Begrüßung und dem Beziehen der Zimmer war das Abendessen bereits das erste Highlight der Reise: Ein Buffet, das alle in Staunen versetzte und keine Wünsche offen ließ, war der Start zu einer Verköstigung. Das Frühstück stand dem im Übrigen in nichts nach.

Am ersten Tag lernte die Viernheimer Reisegruppe ihren Begleiter für die nächsten Tage kennen: Hans konnte mit fundiertem Wissen immer wieder Interessantes über Land und Leute erzählen. Der Besuch einer Bio-Käserei in Lochen begann in den Ställen, in denen die Tiere nicht angekettet gehalten werden, und endete beim fertigen Produkt, herzhaftem Bergkäse. Die Produktionsstätten und die gelagerten Laibe waren allesamt hinter Glas gut zu sehen. Natürlich konnte auch gekostet werden – und etliche Portionen haben inzwischen Viernheim erreicht. Den Mondsee erreichte der Bus auf der Weiterfahrt bei Regen, und die Bootsfahrt spielte sich nur unter Deck ab. Bei Kaffee und Kuchen wurden die Passagiere vom Kapitän über alles Wissenswerte informiert.

Am nächsten Tag wurde das Programm wetterbedingt kurzfristig umgestellt: Mit dem hoteleigenen Bummelzug auf Rädern ging es in zwei Fahrten zu einer Hütte, wo Hüttenchef Wolfi die Gruppe schon mit einem rustikalen Buffet mit Haxen, Leberkäs’ und Grillgut erwartete. Er verstand es wunderbar, vor und nach dem Essen für gute Stimmung zu sorgen. Später wurde wieder der allseits beliebte Bingo-Abend durchführt. So fanden etliche Gewinne neue Besitzer.

Berühmtes Hotel

Am folgenden Tag führte die Reise die Viernheimer dann bei sehr gutem Wetter nach Gmunden. Das angekündigte Glockenspiel musste jedoch dem Mai-Feiertag zum Opfer fallen. Ein Zug brachte die Gruppe nach der Fahrt entlang des Ufers zum Hotel Orth – bekannt aus der ehemaligen Serie „Schlosshotel Orth“. Bei der Besichtigung erinnerte jedoch außer der durch das Fernsehen bekannten Fassade nichts an die Serie. Danach startete der Bus zu einer Panoramafahrt über die Großalm-Alpenstraße durch den Naturpark Attersee-Traunsee nach Steinbach am Attersee, entlang dem Ostufer nach Seewalchen und zurück zum Domizil der Gruppe.

Die große Dachsteinfahrt fand dann am nächsten Tag bei bestem Wetter statt. Die Route führte von Hipping den Attersee entlang, durch das Weißenbachtal, über den Pötschenpass nach Bad Aussee, weiter nach Schladming, durch die nördliche Steiermark zur Hochebene der Ramsau mit Aufenthalt in Filzmoos. Ein Tag mit vielen Fotomotiven endete dann wieder im Hotel.

Die Kaiserstadt Bad Ischl war der erste Stopp am Folgetag. Auch hier ging es mit einem Bummelzug durch die historische Stadt aus der Habsburgerzeit. Die Weiterfahrt führte nach St. Wolfgang; nach einer Stärkung am Bus konnte jeder den Ort selbst erkunden. Das nächste Ziel, St. Gilgen, zeigte sich dann nach einer Ankunft im Regen doch noch freundlich. Nach dem Abendessen fand der obligatorische Viernheimer Abend statt: Der Busfahrer Manfred mit dem Akkordeon und die seit Jahren bewährten Kräfte sorgten mit lustigen Sketchen, die vom Reiseleiter angekündigt wurden, für schöne Stunden.

Besichtigung in Salzburg

Salzburg war das Ziel des letzten Tages: Zwei Stadtführerinnen schütteten geradezu ein Füllhorn von Wissen über den Teilnehmern aus. Durch enge und verwinkelte Gassen gelangte die Gruppe zum Geburtshaus von Mozart und vielen anderen Sehenswürdigkeiten. Die freie Zeit nach zwei Stunden Kulturprogramm wurde von einigen Reiseteilnehmern dann für einen Einkaufsbummel genutzt.

Ein köstliches Buffet beendete zum Abschluss eine – trotz etlicher Regenstunden – tolle Woche. Am Abreisemorgen rieben sich die Teilnehmer dann noch einmal verwundert die Augen: Der Winter war zurückgekommen und hatte die Landschaft Anfang Mai nochmal in Weiß getaucht. So ging eine ereignisreiche Woche zu Ende. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional