Worms

Blick nach Worms

Märchen über Gier, Glanz und Eitelkeit

Worms.Herrlich böse erzählt Irene Diwiak in ihrem Debütroman die Geschichte der völlig unbegabten Sängerin Gisela Liebwies, die zum Star wird, und der Komponistin Ida Gussendorff, deren großes Talent verborgen bleibt. Ein Märchen über falschen Glanz, Eitelkeit und die Gier nach Ruhm - und wahre Schönheit, die mit all dem nichts zu tun hat. Im Rahmen einer Lesung stellt die Autorin ihr Buch persönlich vor. Diese findet am Donnerstag, 17. August, 18 Uhr, im Museum Heylshof, Stephangasse 8, statt.

Irene Diwiak wurde 1991 in Graz geboren und wuchs in Deutschlandsberg (Steiermark) auf. Derzeit studiert sie Komparatistik in Wien. Bisher erschienen ihre Texte in Zeitschriften sowie Anthologien und wurden bereits vielfach ausgezeichnet. 2015 gewann ihr Stück "Die Isländerin" den Hauptpreis beim Autorenwettbewerb der Nibelungen-Festspiele. "Liebwies" ist ihr erster Roman. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel