Worms

Jazz & Joy Auch am zweiten Tag des Wormser Festivals überschreiten nicht nur die Künstler Genregrenzen, auch das Publikum zeigt sich offen für viele Stile

Zwischen Faszination und Askese

Archivartikel

Was sich am Premieren-Abend des Jazz-&-Joy-Festivals in Worms mit einem furiosen Auftritt von Candy Dulfer und Sarah Connors umjubeltem Sonderkonzert bereits andeutete, entwickelt sich an Tag zwei des Kult-Festivals zu einer Synthese zweier Genres, die sich in Worms seit fast drei Jahrzehnten zu umarmen lernen. Um ineinander aufzugehen und doch nie beliebig zu werden.

Ohne Zweifel:

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3424 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional