BASF

Energie Die Fusion der beiden großen deutschen Öl- und Gasförderunternehmen kostet vor allem in Deutschland Stellen / Gewerkschaft kündigt Widerstand an

Wintershall und Dea streichen 800 Arbeitsplätze

Archivartikel

Hamburg.Das künftige Öl- und Gasförderunternehmen Wintershall Dea will nach dem Abschluss des laufenden Fusionsprozesses 800 Arbeitsplätze in Deutschland streichen. Mehr als die Hälfte des Personalabbaus sei an den Konzernzentralen in Hamburg und Kassel vorgesehen, ein weiterer Teil an Förderstandorten, teilten die Fusionspartner Wintershall und Dea mit.

Auch Norwegen betroffen

Damit

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2695 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00