Debatte

Wie erreicht man Frieden, Herr Wolffsohn?

Archivartikel

Diese Frage, sagt der Historiker Michael Wolffsohn, sei von vorneherein falsch gestellt: Denn nicht jeder wolle denselben Frieden – zu unterschiedlich seien Völker und Kulturen. Doch eins eint sie: ihr Wille zur Selbstbestimmung. Ein Gastbeitrag.

Was ist Frieden? Alle wollen Frieden, doch nicht jeder will denselben. Das lässt sich leicht erklären: Die Vorstellungen, Wünsche oder Hoffnungen sind zu verschieden, als dass von allen, die Frieden wollen, jeder denselben – oder auch nur den gleichen – Frieden meinte.

Auch das lässt sich leicht erklären. Man schaue auf die historische Entstehung und, daraus abgeleitet, den Inhalt des

...
Sie sehen 5% der insgesamt 8375 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00