Kultur

Kunst „Crisis? What Crisis?“ heißt die Ausstellung mit fünf Positionen erweiterter Malerei im Mannheimer Port25

Gesägt, gebrochen, gespannt

Archivartikel

Wer hat nur den dämlichen Spruch von der „Krise der Malerei“ in die Welt gesetzt? Seit Jahrzehnten spukt der in den Köpfen herum, offenbar auch heute noch. Warum sonst hätte sich Port25-Leiterin Stefanie Kleinsorge (mittlerweile ist sie nach Ludwigshafen gegangen) vor Monaten genötigt gesehen, die heutige Position malender Künstler mit dieser Schau zu hinterfragen: „Crisis? What Crisis?“

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4573 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema