Wirtschaft

Coronahilfe Finanzminister Scholz und die SPD sperren sich gegen Verrechnung von Verlusten mit Gewinnen

Steuerpolitik ohne „Wumms“

Archivartikel

Mannheim.Zwei Ökonomen, drei Meinungen? Diesmal nicht. Selten sind sich die Wissenschaftler so einig wie beim Thema „steuerliche Verlustrechnung“. Wenn Betriebe ins Minus rutschen, können sie ihre Verluste mit früheren oder zukünftigen Steuerzahlungen verrechnen. Die Experten nennen das Verlustrück- und Verlustvortrag. In der Pandemie haben die Ökonomen schnell gemerkt, dass die Optimierung der

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3699 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema