Lokalsport Südhessen

Fußball

Mainz kämpft mit Zuschauerschwund

Mainz.Der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) vor einer weiteren Zerstückelung des Spielplans gewarnt. „Wenn wir noch mehr Anstoßzeiten haben, wird es schwierig. Wir müssen die Zuschauer ernst nehmen, sonst spielen wir irgendwann vor leeren Rängen“, sagte Schröder in einem Interview dem Fachmagazin „Kicker“ (Montag). In den vergangenen Jahren waren in der Bundesliga unter anderem Spieltermine am Sonntag um 13.30 Uhr und am Montag um 20.30 Uhr eingeführt worden. „Die Fans sind das wichtigste Gut. Wir spielen, um sie zu begeistern und ins Stadion zu bekommen“, warnte Schröder. Bei Mainz 05 sieht der Funktionär den Zuschauerschwund derzeit eindrucksvoll. Nur 22 855 Anhänger haben die Heimspiele des Teams bislang durchschnittlich besucht, weniger sind es bei keinem anderen Bundesligisten. dpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional